Matura wird Fall für die Justiz

2015033027156.jpg
© APA

Ein Wiener Gymnasium gab die Aufgaben für die Deutsch-Zentralmatura weiter.

Die Matura wird zum Fall für den Staatsanwalt. Grund: Die Angaben für die Deutsch-Matura waren im Internet veröffentlicht worden, während die Prüfung noch lief.

Das Bildungsministerium von Gabriele Heinisch-Hosek hat laut SN Anzeige gegen unbekannt wegen Geheimnisverrats eingebracht. Bisher ist diese aber noch nicht bei der Staatsanwaltschaft Wien eingelangt, so eine Sprecherin.

Klar ist: Die Angaben kommen aus dem Gymnasium Wasagasse im 9. Wiener Bezirk. Das konnte anhand des Strichcodes eruiert werden, der auf jeder Seite des Angabenheftes zu finden ist.

Zum Zeitpunkt der Matura waren Medienvertreter in der Schule anwesend. Der Staatsanwalt soll nun herausfinden, ob ein Lehrer die Aufgaben weitergegeben hat und wenn ja, welcher. Ihm droht der Verlust seines Jobs. Falls die Matura wiederholt werden muss, könnte der Täter auch die Kosten dafür übernehmen müssen.Ein Wiener Gymnasium gab die Aufgaben für die Deutsch-Zentralmatura weiter.

erstellt am 08. Mai 2015, 23:13

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.