Alpenbahnhof um 14,7 Mio. Euro umgebaut

herbst-9620.jpg
©

Im Herbst 2018 wird der ­Alpenbahnhof völlig neu und modern erstrahlen.

Der Alpenbahnhof und die darauf liegenden Betriebsgebäude, Werkstätten und Personalgebäude der Mariazellerbahn sind durch die vielen Jahre ihres Bestehens stark sanierungsbedürftig. Das Mega-Projekt geht nun in die finale Phase.

Am Mittwoch fand der Spatenstich zur Sanierung statt, im Herbst 2018 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Seit der Übernahme der Bahnstrecken durch die NÖVOG wurden 150 Millionen Euro in die Mariazellerbahn investiert.

Neubau. Neben einer neuen Werkstätte werden auch Verschubmöglichkeiten, eine Waschanlage und eine Lackiererei gebaut. Darüber hinaus zieht die NÖVOG ihre bisher drei über die Stadt verstreuten Büroräumlichkeiten am Alpenbahnhof zusammen. Dadurch sollen die teuren Einmietungen in der Stadt künftig vermieden werden.

Investitionen. 14,7 Millionen Euro werden in die Umsetzung des Projekts investiert. "Wie jedes größere Infrastrukturprojekt kurbelt es die Wirtschaft an und generiert rund 200 Arbeitsplätze", so Verkehrslandesrat Karl Wilfing (ÖVP). "Mit dem heutigen Tag setzen wir den Schlussstein in der Modernisierung der Mariazellerbahn und der NÖVOG."

erstellt am 04. Mai 2017, 08:20

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.