Wegen Abschaffung der Hacklerregelung: Linzer rief zu Mord an Kurz auf

Hacklerregelung abgeschafft: Linzer rief zum Mord an Kanzler Kurz auf
© Wolfgang Wolak

Weil die Hacklerregelung fiel, forderte ein Linzer den Tod von Sebastian Kurz. Jetzt droht ihm Haft.

 

Eine Meldung, die ausnahmsweise nichts mit Corona zu tun hat – aber von gewisser Brisanz ist: Vor dem Landesgericht in Linz muss sich kommende Woche ein 45-jähriger Einheimischer verantworten, weil er auf ­Facebook zum Mord an Bundeskanzler Sebastian Kurz aufgerufen hatte. Außerdem kommentierte er auf der Seite eines anderen Users eine ähnliche Stimmungs­mache mit Messer- und Schwert-Emojis.

Laut Anklage handelte es sich um eine „Aufforderung zu einer mit Strafe bedrohten Handlung und Gutheißung“ sowie einen Verstoß gegen das Mediengesetz.

Dem Angeklagten drohen bis zu zwei Jahre Haft. Seinen Unmut rief übrigens die Abschaffung der Hacklerregelung hervor.

erstellt am 07. Jänner 2021, 02:48

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema