Linz: Ex-Freundin mit Messer attackiert

Messerattacke Messer
© Symbolbild/Getty Images

Das Opfer musste nach der ­Attacke im Spital operiert werden. Der Täter ist in Haft.

 

Wilde und äußerst blutige Szenen spielten sich Montagnachmittag kurz nach 16 Uhr in einer Wohnung in Linz ab.

Einem 31-Jährigen brannten bei einem Streit mit ­seiner um ein Jahr älteren Ex-Freundin komplett die ­Sicherungen durch. Er schnappte sich plötzlich ein Klappmesser, stürmte auf die 32-Jährige los, schnitt ihr mehrmals in die Hand und bedrohte sie zudem mit dem Umbringen.

Flucht

Als das verletzte Opfer, dem bei der Attacke auch die Sehne eines Mittelfingers durchtrennt wurde, per Notruf die Polizei alarmierte, bekam es der Angreifer mit der Angst zu tun und machte sich blitzartig aus dem Staub.

Bei Ankunft der Beamten stand die stark blutende Frau am Fenster im ersten Stock und zeigte den Polizisten die Fluchtrichtung ihres früheren Lebensgefährten.

Haft

Der Angreifer wurde wenig später im Zuge einer Alarmfahndung gestellt, festgenommen und ins Polizeianhaltezentrum eingeliefert. Die 32-Jährige musste ihre Hand im Spital operieren lassen. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind unklar.

erstellt am 17. März 2020, 22:59

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.