Baby-Kater in Müllpresse entsorgt: Nur sein Miauen rettete ihn

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Eine Passantin wurde auf den kleinen Kater aufmerksam und somit zu seinem Schutzengel.

Man mag nicht daran denken, wie dies hätte enden können. Herzlose Besitzer haben allen Anschein nach ein sechs Tage altes Baby-Kätzchen in einer Müllpresse im oberösterreichischen Ampflwang entsorgt.

Doch der kleine Kater hatte ein Ass im Ärmel. Er miaute so laut, dass eine Passantin auf sein Kreischen aufmerksam wurde. Sie rettete den kleinen Racker somit vor dem sicheren Tod. Die Frau fackelte nicht lange und brachte das Katzenbaby sofort nach Frankenburg auf den Assisi-Hof des Österreichischen Tierschutzvereins (ÖTV). "Der kleine Kerl wurde natürlich sofort rundum begutachtet und versorgt. Glücklicherweise blieb er unversehrt und wies keinerlei Verletzungen auf", schrieb der ÖTV auf Facebook.

Einen Namen hat der kleine Kerl auch schon - "Findus". Und der wird jetzt auf dem Hof mit ganz viel Liebe und Fürsorge, die er verdient, aufgezogen bis er alt genug ist. Dann darf er zu seinem "ganz persönlichen Schutzengel" ziehen.

erstellt am 13. Mai 2020, 13:05

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.