Herzinfarkt: Pensionist stirbt bei Wanderung

Notarzt
© Symbolbild/APA/JAKOB GRUBER

Deutscher hatte erst vor Kurzem Ehefrau verloren

Bad Ischl. Ein 73-jähriger Deutscher ist am Donnerstag bei einer Wanderung auf der Katrin, dem Hausberg von Bad Ischl (Bezirk Gmunden), zusammengebrochen und gestorben. Der Mann hatte mit Sohn und Schwiegertochter einen Ausflug unternommen, um nach dem Tod seiner Frau vor wenigen Wochen auf andere Gedanken zu kommen, bestätigte die Bergrettung Bad Ischl Medienberichte vom Freitag über das Unglück.

Völlig unerwartet sei der Pensionist bei der leichten Wanderung bewusstlos geworden. Trotz der sofort gestarteten Rettungskette kam für den Mann jede Hilfe zu spät. Er erlag einem Herzinfarkt. Besonders tragisch sei laut Bergrettung, dass der Verstorbene erst vor Kurzem seine Frau verloren hatte, die er über lange Zeit daheim gepflegt hatte.

 

erstellt am 08. November 2019, 13:52

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.