Tausende Euro erschlichen: ''Voodoo-Hexe'' ging Polizei ins Netz

Voodoo Hexe Niederösterreich Hellseherin
© LPD NÖ

Allein einem Opfer hat die Serbin einen vierstelligen Eurobetrag sowie Goldmünzen im Wert von 30.000 Euro abgeluchst.

Die Kriminalisten des Landeskriminalamts Niederösterreich waren der Frau bereits seit Mai 2020 auf der Spur. Die damals noch Unbekannte pendelte quer durch Niederösterreich und zockte als vermeintliche "Hellseherin", "Heilerin" und Ähnliches ihre Opfer ab. Dabei kassierte sie nicht nur hohe Geldbeträge, sondern auch Gold und Schmuck.

Jetzt ging den Ermittlern eine 50-jährige Serbin ins Netz. Sladjana J. wird beschuldigt, einem Opfer einen dreistelligen Eurobetrag und einem weiteren Opfer einen vierstelligen Eurobetrag sowie Goldmünzen im Wert von etwa 30.000 Euro übernommen und einbehalten zu haben. Bei einer von der Staatsanwaltschaft angeordneten Hausdurchsuchung konnten die Beamten zahlreiche Wertgegenstände wie Schmuck, Silber- und Goldmünzen sowie eine hohe Summe Schweizer Franken sicherstellen.

Voodoo Hexe Niederösterreich Hellseherin

Um womögliche weitere Opfer der falschen "Voodoo-Hexe" ausfindig zu machen, veröffentlichte die Polizei Niederösterreich auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Lichtbilder der Verdächtigen.

Sachdienliche Hinweise, die auf Wunsch auch vertraulich behandelt werden, werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133-30-3336, erbeten. Eventuelle weitere Geschädigte werden ersucht, sich ebenfalls mit dem Landeskriminalamt Niederösterreich in Verbindung zu setzen.

Voodoo Hexe Niederösterreich Hellseherin

erstellt am 19. August 2020, 13:15

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema