Serien-Sextäter kam mit Firmen-Auto

Serien-Sextäter Gänserndorf
© privat; Polizei

Mit seinem Firmen-Auto ­dürfte der Verdächtige in drei Bundesländern Mädchen und Frauen nachgestellt haben.

 

Mittlerweile, Stand Mittwochvormittag, gibt es schon sieben Opfer im Alter von 15 bis 38 Jahren, die den 25-Jährigen als ihren Peiniger identifiziert haben. Unter anderem attackierte er einen Teenie in der Hundeauslaufzone beim Bahnhof Gänserndorf als brutaler Grapscher, der auch jedes Mal versuchte, in Büsche oder dunkle ­Bereiche von Parkhäusern zu zerren, um sie dort zu vergewaltigen. Zum Glück ist der Mann – für den die Unschuldsvermutung gilt – ein recht schmächtiges Bürschchen, das die Opfer in ihrem Verzweiflungskampf abschütteln konnten. Wobei derzeit nicht klar ist, ob nicht doch noch schlimmere Fälle auftauchen.

Verdächtiger in U-Haft ist voll geständig

Aufgrund der Ermittlungen wird davon ausgegangen, dass es noch viel mehr Opfer geben könnte. Der Beschuldigte, der geständig ist, soll sich mit seinem Firmenfahrzeug auch in Wien und dem Burgenland aufgehalten haben. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg ergeht das Ersuchen um Veröffentlichung des Lichtbildes des Beschuldigten. Hinweise an 059133 303333 (Landeskriminalamt NÖ).

erstellt am 01. Oktober 2020, 00:35

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema