Sauerstoffgerät explodierte beim Rauchen: Frau schwer verletzt

Sauerstoffgerät beim Rauchen explodiert Frau schwer verletzt St. Veit an der Triesting
© Monatsrevue/Thomas Lenger

Die lungenkranke Pensionistin dürfte das Drama durch eine Zigarette ausgelöst haben.

Dramatische Szenen spielten sich am Samstagnachmittag in St. Veit an der Triesting (Bez. Baden) ab.

Eine betagte COPD-Patientin (79), die aufgrund ihrer Erkrankung regelmäßige Sauerstofftherapien benötigt, dürfte in ihrem Einfamilienhaus neben einer Sauerstoffflasche eine Zigarette geraucht haben, als sich die Ereignisse plötzlich überschlugen. Nach wenigen Sekunden explodierte das Beatmungsgerät und verletzte die Pensionistin schwer.

Als Feuerwehr und Rotes Kreuz in der Hirtenbergstraße eintrafen, lag die Seniorin am Boden und musste von der Notärztin mehr als eine Stunde lang für den Transport ins Krankenhaus stabilisiert werden.

Pensionistin wurde auf ­Intensivstation gebracht

Danach wurde die 79-Jährige mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 3 ins AKH nach Wien auf die Intensivstation geflogen.

Ob die Seniorin trotz der Verwendung von Sauerstoff nebenbei geraucht hat oder eine Zigarette im Aschen­becher nur schlecht aus­gedämpft hat, ist unklar. Die Schwerverletzte konnte noch nicht befragt werden.

erstellt am 28. Juni 2020, 23:50

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema