Floriani bei Einsatz als "Arschlöcher" beschimpft

Feuerwehr
© APA

Ehrenamtliche Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt waren bei einem Einsatz üblen Beschimpfungen ausgesetzt.

Wiener Neustadt. Also dümmer und frecher geht es wohl kaum: Als die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt am 31. Dezember wegen eines Notrufes ausrückte, hatte eine Gruppe von 20- bis 30-jährigen Passanten am Einsatzort nichts besseres zu tun, als die Floriani anzupöbeln.

Wie "fireworld" auf ihrer Homepage schreiben, war die Feuerwehr wegen eines Notrufes einer Liftgesellschaft ausgerückt. Als in den dortigen Liftanlagen keine Person vorgefunden wurde, packten die Einsatzkräfte wieder alles ein und wollten sich zurück auf dem Weg ins Feuerwehrhaus machen. Doch eine Gruppe von 20- bis 30-jährigen hatte anderes im Sinn.

Halbstarker pöbelt 

Plötzlich kam ein halbstarker Mann aus der Gruppe und wollte das Feuerwehrfahrzeug und den darin befindlichen Einsatztablet-PC ansehen. Als die Feuerwehrmänner sagten, sie seien leider beschäftigt und würden jetzt gerne einrücken, fielen jene Worte, die in den letzten Monaten öfter fielen: "Scheiß Feuerwehr! Von meinen Steuergeldern wird Euer Lohn gezahlt, Ihr Arschlöcher!"
 
Die Kameraden rückten zerknirscht ein. Dieser mangelnde Respekt stößt den Floriani sauer auf. Sie wollen daran erinnern: Die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt übt den Einsatzdienst mit Ehrenamtlichen aus. Rund 1300 Einsätze werden jährlich so durch unbezahlte Einsatzkräfte abgewickelt. 

erstellt am 31. Dezember 2019, 20:53

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema