Auto krachte in Baugrube: Fünf Verletzte

Bruck an der Leitha Auto krachte in Baugrube Unfall A4
© Einsatzdoku.at

Buchstäblich versenkt hat ein Lenker sein Fahrzeug in einer Autobahn-Baugrube.

Spektakulärer Crash auf der Ostautobahn: Nachts gegen 1 Uhr verlor der Lenker (24) eines VW in einer Baustelle bei Bruck an der Leitha die Kontrolle über sein Fahrzeug, krachte zunächst frontal gegen die Schalungsmauer eines Brückenfundaments und stürzte anschließend in eine tiefe Baugrube. Das Auto steckte seitlich fest, der Fahrer konnte noch selbst einen Notruf absetzen.

Ein Großaufgebot an Rettungskräften kümmerte sich um die insgesamt fünf Insassen – zwei Männer und drei junge Frauen im Alter zwischen 17 und 24 Jahren. Die Feuerwehr musste das Dach des VW wegschneiden, um zwei Schwerverletzte bergen zu können. Die Unfallopfer wurden in Krankenhäuser transportiert. Sie konnten zum genauen Hergang noch nicht befragt werden. Das Auto wurde mit einem Kran geborgen.

erstellt am 29. Juli 2020, 00:45

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema