Jäger nahmen fast 80.000 Rehe ins Visier

Jäger-Hund-Jagd
© Getty Images

Letzte Saison wurden knapp 223.000 Stück Wild erlegt – davon waren 78.075 Rehe.

NÖ. Das Rehwild steht auch heuer wieder im Visier – in ganz Österreich wurden in der vergangenen (Jagd-)Saison 2018. 2019 insgesamt rund 285.000 Rehwilder erlegt. Davon haben Niederösterreichs Jäger 78.075 Rehe abgeschossen – das ist im Bundesländervergleich ein Spitzenwert.

Die Zahl der Abschüsse beim Haarwild – dazu gehören Rehe, Hasen, Füchse und Wildschweine – hat knapp 190.000 Stück in NÖ ausgemacht, beim Federvieh waren es rund 33.000 Stück.

Details. Auf der Abschussliste der Waidmänner standen in der abgelaufenen Jagdsaison in Niederösterreich neben den Rehen 38.900 Hasen, 20.100 Stück Schwarzwild und 18.800 Füchse. Dazu kommen 7.400 Marder, 5.800 Wiesel sowie 7.900 Stück Rot- und 1.600 Stück Gamswild. Die Daten entnimmt ÖSTERREICH der aktuellen Jagdstatistik der Statistik Austria.

Bei dem Federwild haben die NÖ-Jäger ordentlich Beute gemacht: Von Fasanen, der zahlenmäßig größten Gruppe, wurden 20.500 Stück erlegt. Bei den Wildenten waren es 9.000, bei Wildtauben 2.800 Stück.

Jagdkarten. Heuer wurden 130.000 gültigen Jahresjagdkarten ausgegeben, das entspricht einem Plus von 2,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

erstellt am 31. Oktober 2019, 14:47

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.