21-Jährige schnürte Hund mit BH Schnauze zu

Chihuaha
© Getty Images / Symbolbild

Unfassbares Tierleid in St. Pölten: Als der Vierbeiner der Frau abgenommen wurde, roch er schon nach Verwesung.

St. Pölten. Dieser Prozess zeigt ein unfassbares Tierleid: Weil der Chihuahua einer St. Pöltnerin zu viel bellte, schnürte sie dem Hund einen ihrer BHs um die Schnauze. Die Besitzerin hatte Angst, dass sich die Nachbarn beschweren könnten. Das Tier erlitt daraufhin schwere Verletzungen. Als der Hund bei der 21-Jährigen gefunden wurde, soll er bereits nach Verwesung gerochen haben.

Der schwer verletzte Chihuahua wurde der Frau abgenommen und wird nun im Tierheim betreut. Die 21-Jährige erhielt 10 Monate bedingte Haft wegen Tierquälerei. 

Das Urteil ist nicht rechtskräftig. 

erstellt am 12. November 2019, 16:30

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.