NÖ: Leinen- und Beißkorbpflicht ist im Kommen

hund2.jpg
© all

Das neue Hundehaltegesetz in Niederösterreich nimmt nun konkrete Formen an.

NÖ. Mehrere Hundeattacken auf Kinder in Niederösterreich und Wien ließen letztes Jahr die Wogen hochgehen. „Ich denke an eine generelle Beißkorbpflicht, nur dadurch kann das größtmögliche Maß an Sicherheit erreicht werden“, erklärte der zuständige FP-Landesrat Gottfried Waldhäusl damals.

Neuerungen. Nach einem „Hundegipfel“ von Experten wird seither an einem Gesetz gebastelt, das einige Neuerungen bringt. So sollen laut ORF verpflichtende Kurse für Hundehalter stattfinden. Dazu sollen die Tiere bei Menschenansammlungen Leine und Beißkorb tragen.

Vorbild. In Oberösterreich ist das bereits seit 2003 gültig. Die entsprechende Verordnung gilt in Gaststätten, Einkaufszentren, Bädern und auf Veranstaltungen.

Hundepass. Außerdem denkt Waldhäusl an einen „Niederösterreichischen Hundepass“. Dieser soll Kenntnisse und Fähigkeiten der Besitzer dokumentieren und als Nachweis dienen. Die verpflichtenden Kurse bei der Haltung von „auffälligen“ Tieren sollen zehn Stunden dauern. Bei „normalen“ Hunden ist von sechs Stunden Dauer die Rede.

Begutachtung. Das neue Gesetz liegt derzeit noch in Entwurfsform vor, demnächst soll es in Begutachtung gehen, hieß es aus dem Büro von Landesrat Gottfried Waldhäusl.

erstellt am 06. März 2019, 06:56

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.