"Mauerfall" in Neustadt sorgt im netz für Aufruhr

Stadtmauer-2c.jpg
© Wr. Neustadt/ Weller

Ein Teil der Stadtmauer wurde abgerissen.

Im Netz sorgt derzeit ein Video der SPÖ Bezirk Wr. Neustadt für Empörung. Darin zu sehen ist ein großes Loch in der Stadtmauer, an dem Arbeiter gerade zugange sind. Die Mauer gilt eigentlich als denkmalgeschützt. Die Kritik der Roten: „Für ein Hotel (Hilton Garden Inn) im Stadtpark zerstört man die Kultur?“

Arbeiten

Die Empörung erreichte gestern auch den Magistrat. Der informierte prompt über die Arbeiten am Teil der Stadtmauer. Der sei laut Statikern nicht mehr stand­sicher und bestehe aus Schuttmaterial, sei also nicht historisch. In Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt habe man verfügt, diesen nicht historischen, nicht standsicheren Teil abzureißen. Er soll verstärkt errichtet und begehbar werden.

Kritik

Trotzdem hätte man vorab darauf aufmerksam machen sollen, heißt es in den Kommentaren unter dem Video auf Facebook. An bauliche Sicherungsmaßnahmen, wie es vom Magistrat heißt, will die Bezirks-SPÖ nicht glauben. Sie ortet Respektlosigkeit am Stadt-Kulturgut und will prüfen, ob der Mauerabriss tatsächlich rechtens ist.

Politik

Skandalmacherei, findet Baustadtrat Franz Dinhobl (ÖVP): „Wenn die Wahrheit für einen Skandal nicht reicht, dann muss man eben die Wahrheit ändern.“ Sein Appell richtet sich allerdings gegen die SPÖ-Stadtpartei, die sich zum Abriss nicht äußerte.

erstellt am 15. November 2017, 09:43

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.