Landtag nimmt Hund & Herrl an die Leine

waldhäusl-2.jpg
© APA

Das neue Hundegesetz wird nun eingebracht und soll im Oktober beschlossen werden.

NÖ. Die Zahl der gemeldeten Bisse in NÖ 2019 stieg im Vergleich zum Vorjahr abermals. Auch deswegen sieht sich FP-Landesrat Gottfried Waldhäusl, Triebfeder beim neuen Gesetz, bestätigt. Im Kern geht es um Beißkorb- und Leinenpflicht an öffentlichen Orten. Etwa Schulen oder Kindergärten. Dazu sollen die Befugnisse der Exekutive geklärt werden. Der Vorschlag wird im September im Landtag eingebracht.

Hundepass. Etwas länger wird es noch dauern, bis die Idee des „NÖ-Passes“ für Hundehalter umgesetzt wird. Der setzt den Besuch von Kursen voraus. Waldhäusl: „Wir sind in Gesprächen mit den Gemeinden, die wir hierfür brauchen.“ 2020 soll eine Entscheidung folgen.

Überprüfungen. Dieser zeitliche Rahmen gilt auch für einen anderen Aspekt im Vorhaben: Experten meinten zuletzt vermehrt, dass neben einem regelmäßigen Verhaltenscheck des Tieres auch eine gesundheitliche Überprüfung präventiv wirken könnte. Wenn Hunde etwa leichte, aber chronische Verletzungen haben, würden sie auch schneller beißen, so die Überlegung. „Angedacht ist etwa eine jährliche und kostengünstige Untersuchung durch einen Tierarzt“, meinte Waldhäusl. 

erstellt am 23. August 2019, 08:25

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.