Zum Auftakt Primadonnen

Staatsoper.jpg
© TZ ÖSTERREICH / FICHTINGER

Angela Gheorghiu und Aleksandra Kurzak debütieren als Tosca und Traviata.

Am Sonntag startet die Staatsoper mit dem Tag der offenen Tür in die neue Saison. Das Publikum kann einen Blick hinter die Kulissen werfen, an Proben teilnehmen, eine Technikshow erleben, das Musikarchiv und eine Kostümausstellung begutachten.

Traviata
Am Dienstag debütiert die süße polnische Koloratursopranistin Aleksandra Kurzak, die im April in Donizettis Regimentstochter bezaubert hatte, als schwindsüchtige Edelkurtisane Violetta in Verdis Seelendrama La traviata. „Ich singe auch die Violetta wie Belcanto“, sagt sie.

Tosca
Nur zwei Tage später hat die Staatsoper das nächste Primadonnen-Debüt im Programm: Die rumänische Starsopranistin Angela Gheorghiu, die morgen beim Filmfestival auf dem Rathausplatz als Tosca in einer Produktion der Covent Garden Opera zu bewundern ist, singt Puccinis Diva erstmals im Haus am Ring.
 

button_neue_videos_20130412.png

(E. Hirschmann-Altzinger) erstellt am 30. August 2013, 19:24

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema