Skandal um Vergewaltigungs-Opfer

Wilheminenspital
© APA / Georg Hochmuth

17-Jährige musste nach einem Vergewaltigungsversuch Stunden auf Untersuchung warten.

Schwere Vorwürfe gegen das Wiener Wilhelminenspital: Eine 17-Jährige, die Sonntag in Liesing Opfer eines Vergewaltigungsversuches wurde, soll im Spital neun Stunden auf ihre Unterleibsuntersuchung gewartet haben. "Wir gingen von einem Schädelbruch aus", so eine Sprecherin. Erst 540 Minuten nach dem Martyrium konnte sich das Opfer waschen.

button_neue_videos_20130412.png

erstellt am 27. November 2013, 13:16

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema