K.-o.-Tropfen-Täter betäubte Nachtschwärmerin

p30212-Foto.jpg
© LPD

Die Polizei sucht mit einem Fahndungsfoto nach zwei Räubern. Einer wurde gefilmt.

Am Boden liegend und völlig desorientiert. So wurde, wie erst jetzt bekannt wurde, eine etwa 40-jährige Wienerin am Morgen des 6. Juli von zwei Beamten der Polizeiinspektion Kürschnergasse aufgefunden. Gleich neben dem Wachzimmer.

Die Nachtschwärmerin hatte davor eine Lokaltour durch Floridsdorf unternommen und sich um 6.30 Uhr auf den Heimweg gemacht. Als sich ihr Zustand zusehends verschlechterte, wurde ihr plötzlich von zwei Männern die Handtasche brutal entrissen.

Opfer ist vor Wachzimmer zusammengebrochen
„Nach dem Vorfall wollte das Opfer auf die Polizeiinspektion kommen, schaffte dies aber nicht mehr und brach vor dem Wachzimmer zusammen“, sagte Polizeisprecherin Barbara Riehs. zu ÖSTERREICH. Rund zwei Stunden später, um 8.15 Uhr, wurde die Wienerin schließlich von den Polizisten, die gerade zu ihrem Funkwagen gingen, entdeckt. „Die Polizei vermutet, dass dem Opfer in einem der Lokale Betäubungsmittel verabreicht wurden, weil es nach dem Überfall so orientierungslos umherirrte“, berichtete Riehs.

Die Täter leerten das 
Konto ihres Opfers
Die Räuber nutzten derweilen die Zeit, um mit der erbeuteten Bankomatkarte das Konto der Nachtschwärmerin zu plündern. Einer der Täter wurde dabei von der Überwachungskamera gefilmt (siehe Foto).

Weil bisherige Ermittlungen erfolglos verliefen, bittet das Landeskriminalamt Wien um Hinweise (auch vertraulich) aus der Bevölkerung unter: 01-31310 67210 oder 67800.

(kuc)

button_neue_videos_20130412.png

erstellt am 02. Dezember 2013, 23:07

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema