Wen die Österreicher in der Regierung wollen

reuters2.jpg
© Reuters

Laut Umfrage sollen Berlakovich, Fekter und Karl die Regierung verlassen.

SPÖ und ÖVP pokern bereits um die neue Regierung. Das renommierte Gallup-Institut hat nun für 
ÖSTERREICH erhoben, wen sich die Österreicher wirklich in der Regierung wünschen (400 Befragte):

  • Auf Platz 1 liegt Kanzler Werner Faymann. 57 % wünschen sich, dass Faymann auch in der nächsten Regierung Kanzler ist (29 % sind dagegen). Zum Vergleich: ÖVP-Chef Michael Spindelegger wollen nur 51 % in der nächsten Regierung, 33 % sind der Meinung, Spindelegger soll gehen.
  • Beliebtester Minister ist Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle, den 56 % in der neuen Regierung sehen wollen. Der Tiroler liegt damit knapp vor ÖVP-Shootingstar Sebastian Kurz. 55 % wollen, dass Kurz auch künftig in der Regierung sitzt.
  • Bei den SPÖ-Ministern liegt Verteidigungsminister Gerald Klug vorne (54 % wollen ihn in der Regierung).
  • Regierungsschlusslicht ist Umweltminister Niki Berlakovich. 61 % fordern seine Ablöse – das ist der absolute Minusrekord. Ebenfalls auf der Abschussliste: Maria Fekter (54 % wollen, dass sie geht) und Beatrix Karl (50 % fordern ihre Ablöse).

Wen die Österreicher in der Regierung wollen -Teil 1
gr11.jpg
Grafik: TZ ÖSTERREICH

Wen die Österreicher in der Regierung wollen -Teil 2
gr12.jpg
Grafik: TZ ÖSTERREICH

SPÖ auf Platz 1
Es ist der erste Stimmungstest nach der Wahl: Das Gallup-Institut fragte für ÖSTERREICH, wen die Österreicher diesen Sonntag wählen würden. Die SPÖ legt gegenüber dem Wahlergebnis auf 28 % zu. Großer Gewinner sind die NEOS, die bereits auf 7 % kommen. Stronach müsste mit 4  % um Einzug zittern.

gra2.jpg
Grafik: TZ ÖSTERREICH

Mehrheit will Koalition "neu"
Eine klare Mehrheit der Österreicher spricht sich gegen die Große Koalition aus: 53 % fordern bereits eine neue Koalitionsform. Fragt man die einzelnen Koalitionsvarianten jedoch ab, hat Rot-Schwarz mit 27 % noch immer die größte Zustimmung, 12 % sind für Rot-Schwarz-Grün.

131004_Koalitionen.jpg
Grafik: TZ ÖSTERREICH

Glawischnig und Strolz vorne
Überraschendes Ergebnis beim 1. Parteichef-Barometer nach der Wahl: Grünen-Chefin Eva Glawischnig und NEOS-Chef Matthias Strolz sind vorne. Stronach ist klar Letzter.

gra52.jpg
Grafik: TZ ÖSTERREICH

FP & NEOS sind Wahl-Gewinner
Klares Ergebnis: 62 % sehen die FPÖ und 59 % die NEOS als Wahl-Gewinner. Wahl-Verlierer sind ÖVP und SPÖ.

gra4-2.jpg
Grafik: TZ ÖSTERREICH



 

erstellt am 05. Oktober 2013, 23:30

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema