Ukraine: Blutiger Countdown zur Wahl

AFP_Par7887890.jpg
© AFP

Schicksalstag: 36 Millionen wählen am Sonntag in der Ukraine einen neuen Präsidenten.

Der Sieger scheint fix zu sein: „Schokokönig“ Petro Poroschenko, ein Milliardär, geht als haushoher Favorit in die Ukraine-Schicksalswahl (siehe Kasten unten). Er liegt in allen Umfragen klar vor Julia Timoschenko, Ex-Regierungschefin und Polit-Urgestein in der Ukraine.

Boxer Vitali Klitschko unterstützt ihn, ebenso Brüssel. Er gilt als einziger Kandidat, dem die Bevölkerung eine Beendigung des blutigen Konflikts in der Ukraine zutraut (48 Prozent).

Hoffnung
Poroschenko hofft auf einen Start Ziel-Sieg: „Lasst uns realistisch sein – wenn die Wahl nicht in der ersten Runde vorbei ist, könnte die zweite vielleicht überhaupt nicht stattfinden“, sagte er bei einem Auftritt in der Schwarzmeer-Stadt Odessa.

Separatisten wollen mit Gewalt Wahl verhindern.
Anschluss. Allen Beobachter ist klar: Scheitert die Präsidentenwahl, schlittert die Ukraine noch tiefer ins Desaster. Ein Misserfolg würde Moskau und Putins-Politik direkt in die Hände spielen.

Kämpfe
Pro-russische Gruppen im Osten des Landes versuchen, mit Gewalt die Wahl zu stören. Bei einem Granatenangriff nahe der Stadt Wolnowacha wurden 13 ukrainische Soldaten getötet. Mitarbeiter von Wahlkommissionen wurden entführt, die Bevölkerung wird eingeschüchtert. Wahllokale werden attackiert und Wahlunterlagen zerstört. Trotz dieser Störversuche soll die Wahl in jedem Fall gültig sein.

erstellt am 23. Mai 2014, 23:51

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema