Udo Jürgens teilt gegen Männer aus

Udo Jürgens
© Ariola Records/Photo Press Service (www.photopress.at)

Mit neuem Lied "Der Mann ist das Problem" rechnet er beinhart mit Männern ab.

Eigentlich ist Udo Jürgens für seine gute Laune Musik bekannt. Mit "Merci Cherie", "Mit 66 Jahren" oder auch "Ich war noch niemals in New York" vertreibt er ganz schnell jede trübe Stimmung und sorgt dafür, dass die Herzen vor allem seiner weiblichen Fans höher schlagen. Doch nun schlägt er andere Töne an. Mit seinem neuen Album "Udo Jürgens - Mitten im Leben", es erscheint am 21. Februar im Handel,  und da vor allem mit dem Song "Der Mann ist das Problem" geht er mit seinen Geschlechtsgenossen, den Männern, hart ins Gericht.

Hier das Video dazu


Udo Jürgens -- Der Mann ist das Problem - MyVideo Österreich

Jürgens wettert gegen Männer
Mit 79 Jahren blickt Jürgens nun auf ein langes Leben zurück und musste immer wieder erkennen, dass Männer an vielen Problemen schuld sind. Und genau deshalb griff er das Thema mit dem Lied "Der Mann ist das Problem“ auf. Mit Textzeilen wie "Wer hält sich für den Größten, seit sich diese Erde dreht?", " Wer spaltet Atome, bis der ganze Laden untergeht?", Wer rast wie ein gestörter, drängelt auf der Autobahn?",  "Wer geht in Frauenhäuser und erfand das Zölibat?" oder auch "Das ist nun einmal die Wahrheit, er ist der Fehler im System, der Mann - ist das Problem", wettert er gegen seine Artgenossen.

Anregende Botschaft
Damit scheint Jürgens nicht nur seine Fans zum Nachdenken animieren zu wollen. Ein persönliches Statement zu seinem neuen Song gibt es noch nicht. Der Schlagerbarde lässt sich aber ganz allgemein zum Erscheinen seines 53. Studio-Albums zitieren. "Ich rege mich einfach über die politischen Strukturen auf, die ausschließlich mit Machterhalt beschäftigt sind und dadurch jede positive Entwicklung zur Lösung der anstehenden weltweiten Probleme blockieren“, so der Schlager-Musiker zu seinem neuen Werk.

erstellt am 17. Februar 2014, 11:17

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema