Trainingslager beginnt gleich mit Urlaub

Jun_TZOe_Raunig.jpg
© TZ ÖSTERREICH/Raunig

In Velden wird Austria jeder Wunsch erfüllt.

Wellnessoase, Sandstrand, Lake-Lounge und den 22 Grad warmen Wörthersee vor der Tür - im Viersterne-Hotel Park's in Velden bleibt kein Wunsch offen. Und das nützten die Meisterkicker am gestrigen freien Vormittag gleich mal richtig aus. Nach dem 8:0-Testspielsieg in Hornstein wurde erst ausgeschlafen, dann gemeinsam gefrühstückt. Danach wurde im Beachclub relaxt. Tomas Jun und Flo Mader gingen hingegen schwimmen - in Unterhose, weil sie die Badehose daheim vergessen hatten. Auch Rubin Okotie wagte den Sprung in den Wörthersee. "Ein bissl kalt war es schon, aber dafür umso erfrischender", sagt er.

Unter 30 Grad geht Coach Bjelica nicht baden

Trainer Nenad Bjelica verzichtete deshalb kurzerhand auf das kühle Nass. "Alles unter 30 Grad ist mir zu kalt", verrät der Kroate. Er nützte die freien Stunden lieber, um bei der Familie in Klagenfurt vorbeizuschauen. Viel Zeit blieb aber nicht.

"Das Hotel, das Wetter, der Platz -alles ist top"
Noch vor dem gemeinsamen Mittagessen bat Bjelica seine Truppe zur Mannschaftssitzung. "Ich habe ihnen gesagt, was ich von ihnen in diesen sechs Tagen während des Trainingslagers erwarte." Seine Vorgabe: Harte Arbeit für das Ziel Champions League.

Deshalb wurde auch um 17 Uhr wieder trainiert. Bjelica: "Wir haben hier optimale Bedingungen. Das Hotel, das Wetter, der Trainingsplatz -alles ist top, das nützen wir."

Bjelica: "Will jetzt die Spieler kennenlernen"

Austria-Coach Nenad Bjelica (41) über das 8:0, Hosiner und das Trainingslager.

ÖSTERREICH: Herr Bjelica, wie waren Sie mit dem 8:0-Testspielsieg gegen Sonnenberg zufrieden?

NENAD Bjelica: Es war eine gute Trainingseinheit. Ich halte aber generell von Tests gegen Klubs aus der Unterliga wenig, weil die Verletzungsgefahr groß ist. Da sind mir die nächsten gegen Bielefeld und Everton schon lieber. Das sind Gegner mit mehr Herausforderung.

ÖSTERREICH: Hosiner traf zweimal - Ihr Eindruck?

Bjelica: Er wird jeden Tag besser. Ich bin überzeugt, dass er noch viele Tore für die Austria macht.

ÖSTERREICH: Worauf werden Sie im Trainingslager besonders Wert legen?

Bjelica: Für mich ist es jetzt wichtig, dass wir uns besser kennenlernen. Wir sind jetzt 24 Stunden pro Tag zusammen, das will ich nützen.

ÖSTERREICH: Waren Sie schon im Wörthersee?

Bjelica: Nein, unter 30 Grad Wassertemperatur gehe ich nicht baden

(Markus Rattenböck) erstellt am 30. Juni 2013, 10:59

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema