Top-Start für neue Minister...

Top-Start für neue Minister... © APA/ROLAND SCHLAGER
Top-Start für neue Minister... © TZ ÖSTERREICH
Top-Start für neue Minister... © TZ ÖSTERREICH
Top-Start für neue Minister... © TZ ÖSTERREICH

...aber: 78 Prozent unzufrieden.

Schlimmer geht’s nimmer: 78 % sind laut Gallup-ÖSTERREICH-Umfrage (400 Befragte am 18. und 19. 12.) mit dem Start der neuen Regierung unzufrieden. Personell sieht es anders aus: Die neuen Minister schlagen sich im Polit-Barometer gut.

politbarometer_tzoe.jpg
Polit-Barometer

  • Sebastian Kurz bleibt als Außenminister Everybody’s Darling: 25 %, damit Platz 1. Dahinter mit 20 % Verteidigungsminister Gerald Klug.
  • Die anderen Neuen – auch alle im Plus: Beamtenminister Josef Ostermayer bei 6 %, gefolgt von Ex-Meinungsforscherin und Familienministerin Sophie Karmasin (mit 4 %). Ex aequo: Umweltminister Andrä Rupprechter aus Tirol mit ebenfalls 4 %.
  • Die Koalitionschefs bleiben im Vertrauensminus: Werner Faymann (SPÖ) bei –13 %, Michael Spindelegger (ÖVP) bei –22 %. Top: NEOS-Chef Matthias Strolz (29 %).
  • Wäre Nationalratswahl, läge die FPÖ mit 24 % auf Platz 1 gleichauf mit der SPÖ, die ÖVP rutscht auf 20 % ab.
  • Europawahl: Gallup erhob für ÖSTERREICH die Aussichten für die Europawahl im Mai. Hier kann die ÖVP derzeit den 1. Platz behaupten, fällt aber von 30 % auf 24 %. Dahinter gleichauf SPÖ und FPÖ (je 22 %). Spektakulär stürzt der selbst ernannte Aufdecker Hans-Peter Martin ab; er käme nur noch auf 3 % – 2009 hatte er 17,7 %.


Wenn Sonntag Nationalratswahl wäre, wen wählen Sie?

sonntagsfrage_tzoe.jpg


Wenn Europawahl wäre, wen würden Sie wählen?
EU_wahl_tzoe.jpg

button_neue_videos_20130412.png

erstellt am 21. Dezember 2013, 23:00

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema