Team Stronach startet in Intensiv-Wahlkampf

IMG_8248.jpg
© Fürweger

Deklariertes Wahlziel ist der Klubstatus im Landtag. Stronach-Statthalter Mayr ist aber auch bereit, „Verantwortung zu tragen“.

Nach den Grünen startete am Mittwoch das Team Stronach als zweite Partei den Intensiv-Wahlkampf vor der vorgezogenen Wahl am 5. Mai. Spitzenkandidat Hans Mayr erklärte noch einmal, warum er nach 35 Jahren die ÖVP verlassen hat und für die Neo-Partei in die Wahlschlacht zieht: „Es war wie in einer Partnerschaft: Irgendwann lebt man sich auseinander.“ Für ihn würde nun Sach- und nicht Parteipolitik zählen.

Partei-Angestellter.
Tormann-Legende Otto Konrad, der als Nummer zwei kandidiert outete sich ganz dem Stronach-Schlagwort von der Transparenz folgend als Parteiangestellter: Stronach habe ihm bereits im vergangenen Herbst einen Dienstvertrag angeboten, als er begonnen habe, für die neue Partei als Berater in Gesundheitsfragen tätig zu sein. Die Kandidatur in Salzburg habe sich erst danach ergeben. Sein Mandat im Landtag wolle er annehmen, so Konrad auf eine Frage von ÖSTERREICH: „Ich sehe das als einen Auftrag, den ich zu Ende bringen will.“

Ehrenamtlich.
Alle anderen Kandidaten versicherten, von Stronach kein Geld zu bekommen. Mayr, der seinen Job bei der Hypo gekündigt hat, lebt derzeit von seinem Einkommen als Goldegger Bürgermeister. Er soll aber im Landtag Klubchef werden – die Funktion ist mit knapp 7.800 Euro dotiert.

Bereit für Regierung.
Wahlziel des Teams Stronach ist es, im Landtag Klubstatus zu haben – das entspricht in etwa neun Prozent. Eine Regierungsbeteiligung schloss Mayr nicht aus: „Wir sind ganz klar bereit, Verantwortung zu tragen.“ Stronach selbst plant fünf Aufritte in Salzburg: Der Auftakt ist am 11. April im Mittersill und dann am Abend im Kongresscenter von Zell am See. Am 18. April gibt es eine große Veranstaltung in Seekirchen. Zu den Wahlkampfkosten sagte Landesgeschäftführerin Alexandra Marx, es gebe kein fixes Budget: „Abgerechnet wird nach der Wahl.“

"Button"

(Wolfgang Fürweger) erstellt am 03. April 2013, 17:30

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema