Sturm mit 100 km/h fegt über Österreich

sturm2.jpg
© TZ Oesterreich Preiss Thomas

Der zweite Wintersturm dieser Woche kippte im Burgenland zwei Lkw um, ansonsten blieben die Schäden gering.

Mit einer Spitzengeschwindigkeit von 96 km/h fiel der zweite Sturm in dieser Woche zwar wesentlich schwächer aus, als jener vom Sonntag. Im Burgenland reichten die Böen jedenfalls aus um zwei beladene und tonnenschwere Lkw umzukippen. Mittwochvormittag rückten die Feuerwehren Donnerskirchen und Purbach aus, um die zwei Lkw-Anhänger auf der B50 im Bezirk Eisenstadt-Umgebung von der Straße zu bergen. Verletzt wurde niemand.

Sturm kippte zwei LKW um Sturm kippt LKW um
© FF Purbach Die B50 war für den Verkehr gesperrt.
Sturm kippte zwei LKW um Sturm kippt LKW um
© FF Purbach Zwei Feuerwehren mussten die Ladung bergen.
Sturm kippte zwei LKW um Sturm kippt LKW um
© FF Purbach Man sieht wie gewaltige die Windböen waren.
Sturm kippte zwei LKW um Sturm kippt LKW um
© FF Purbach Zwei Anhänger kippten einfach um, samt Ladung.
Sturm kippte zwei LKW um Sturm kippt LKW um
© FF Purbach Die B50 an der Unglückstelle.
Sturm kippte zwei LKW um Sturm kippt LKW um
© FF Purbach
1/6
Diashow

Die stürmische Strömung aus Nordwesten und Westen ist mittlerweile abgezogen. Die Windspitze am Mittwoch betrug 96 km/h in Retz (Niederösterreich), auch Innsbruck wurde schon am Vormittag heftiger getroffen als angenommen. Dort erreichten die Böen Geschwindigkeiten von 94 km/h.

Diese Bezirke waren betroffen:

sturmkarte.jpg

Diese Gefahren drohen bei derartigen Stürmen:

  • 75 bis 88 km/h (Beaufort-Grad 9): Schäden an Gebäuden, vor allem an Dächern. Ziegel können sich lösen, Äste brechen ab.
  • 89 bis 102 km/h (Beaufort-Grad 10): Ein schwerer Sturm! Schwere Schäden an Häusern können entstehen, Bäume werden abgebrochen. Erst am Sonntag wurde in Wien eine Joggerin von einem herabfallenden Ast erschlagen, die Frau starb noch an der Unfallstelle.

 

Der LIVE-TICKER zum Sturm zum Nachlesen:

 

 

14:38 Uhr: Die Wind- Entwicklung bis zum Abend:
Bis zum Abend sollte sich der Wind in weiten Teilen Österreichs gelegt haben. Im Donauraum weht er um 19 Uhr nur noch schwach, im Weinviertel etwas stärker. Nach Mitternacht sind alle Wolken abgezogen.

windabend.jpg

(Klicken Sie auf die Karte um die Wind-Prognose in Ihrer Region zu erfahren)

14:04 Uhr: Der Sturm verlagert sich in den Süden Niederösterreichs:
Am Nachmittag herrscht vor allem im Donauraum, im östlichen Flachland und am Alpenostrand noch kräftiger bis stürmischer Westwind, teilweise kommen die Böen auch aus Nordwest. Bis zum Abend werden sie weniger, der Sturm verliert an Stärke.

13:41 Uhr: Starker Wind - Zwei Lkw-Anhänger auf B50 im Burgenland umgestürzt:
Der starke Wind hat im Burgenland heute, Mittwoch, Vormittag zwei Lkw-Anhänger auf der B50 im Bezirk Eisenstadt-Umgebung zum Umstürzen gebracht. Die Feuerwehren Donnerskirchen und Purbach mussten laut Landessicherheitszentrale Burgenland (LSZ) zwei Mal zur Bergung ausrücken, so ein Sprecher der LSZ zur APA. Verletzt wurde niemand.

13:27 Uhr: Die stärksten Sturmspitzen:

  • Retz (Niederösterreich): 93 km/h
  • Leiser Berge (Niederösterreich): 85 km/h
  • Hartberg (Steiermark): 83 km/h
  • Neusiedl (Burgenland): 80 km/h
  • Eisenstadt (Burgenland): 78 km/h

12:53 Uhr: Dichte Wolken über dem Norden und Osten:
Während der Sturm in Tirol bereits abgezogen ist, hängen über dem Donauraum noch dichte Wolken: Sie bringen nach wie vor leichte Regenschauer und Wind mit 60 bis 100 km/h.

wolken13uhr.jpg

(Klicken Sie auf die Karte um die Wolkenprognose für Ihre Region zu sehen)

12:21 Uhr: Der Sturm erreicht Ostösterreich:
Mit knapp 100 km/h erreicht der Sturm den Osten Österreichs. Vor allem in Niederösterreich und im Norden und Nordosten der Steiermark muss mit heftigen Windböen gerechnet werden:

Die Bezirke sind besonders betroffen:

  • Liezen
  • Hollabrunn
  • Wiener Neustadt-Land
  • Korneuburg

11:50 Uhr: Der zweite Wintersturm innerhalb weniger Tage:
Die hohen Windgeschwindigkeiten vom Sonntag waren durch große Temperaturunterschiede entstanden. Ein aus Island kommendes Tiefdruckgebiet traf auf ein Hochdruckgebiet, das über den Atlantik westlich von England entstanden war. Auch wenn die frühlingshaften Temperaturen anderes vermuten lassen, zählt dieses Ereignis zu Winterstürmen, die im Oktober bis März in Wien und Umgebung alle vier bis fünf Jahre vorkommen können, sagte Meteorologe Alexander Orlik von der ZAMG.

11:23 Uhr: Hier weht der Sturm am stärksten:

  • Retz (Niederösterreich): 96 km/h
  • Leiser Berge (Niederösterreich): 93 km/h
  • Innsbruck (Tirol): 91 km/h
  • Krumbach (Niederösterreich): 88 km/h
  • Mönichkirchen (Niederösterreich): 87 km/h

11:05 Uhr: 98 km/h Wind auf dem Feuerkogel:
Auf dem 1618 Meter hohen Feuerkogel in Ebensee (OÖ) versieht ein freiwilliger Wetterwart seinen Dienst. Derzeit werden 98 km/h Wind aus Richtung Westen gemessen.

feuerkogel.jpg

10:46 Uhr: Sturm-Ende in Tirol - Jetzt kommt der Osten dran:
In Tirol ist der Sturm bereits abgezogen. In Innsbruck erreichte er Windgeschwindigkeiten bis 93 km/h, über Schäden ist bisher nichts bekannt. Der Wind verlagert sich jetzt weiter in Richtung Ostösterreich, wo mit Spitzen zwischen 80 und 100 km/h gerechnet wird.

10:24 Uhr: Der Sturm erreicht den Donauraum:
Die aktuelle Windkarte zeigt, wie der Sturm aus Westen vor allem im Donauraum durchgreift. Vom Innviertel über Linz, das Mostviertel bis nach Wien werden Sturmböen um die 70 km/h gemessen. In Retz (Niederöstereich) sind es sogar 90 km/h.

wind10uhr.jpg

(Klicken Sie auf die Wind-Karte um die Sturmgeschwindigkeiten in Ihrer Region zu erfahren)

10:00 Uhr: Die aktuellen Sturmböen:

  • Innsbruck (Tirol): 91 km/h
  • Retz (Niederösterreich): 90 km/h
  • Mönichkirchen (Niederösterreich): 85 km/h

09:32 Uhr: Eine Störung überquert Österreich:
Seit den Morgenstunden hat eine Störung den Westen Österreichs erreicht, die mit Wolken und Windgeschwindigkeiten von 60 bis 100 km/h in Richtung Osten zieht. Südlich des Alpenhauptkammes - in Osttirol, Kärnten und der südlichen Steiermark - bleibt es dagegen sonnig.

satellit.jpg

09:10 Uhr: Stärkere Windböen in Wien und Niederösterreich:
Die Prognose für die Windgeschwindigkeiten wurden hinaufgesetzt: In Wien und Niederösterreich soll der Sturm Geschwindigkeiten von 90 km/h und mehr erreichen.

08:57 Uhr: Die aktuellen Sturmböen:

  • Innsbruck (Tirol): 93 km/h
  • Eichberg (Steiermark): 91 km/h
  • Lilienfeld (Niederösterreich): 83 km/h

08:26 Uhr: Diese Schäden richtete der Sturm vom Sonntag an:
Mit Spitzen über 130 Stundenkilometern ist am Wochenende ein Sturmtief über Ost-Österreich hinweggefegt. Die Folge: 1800 Einsätze der Feuerwehren und eine Todesopfer.

Sturmböen verwüsten Ostösterreich Wien-Favoriten (W)
© APA/MA68
Sturmböen verwüsten Ostösterreich Wien-Favoriten (W)
© APA/MA68
Sturmböen verwüsten Ostösterreich Wiener Stadtpark (W)
© APA
Sturmböen verwüsten Ostösterreich Wiener Neustadt (NÖ)
© APA/FF Wr. Neustadt
Sturmböen verwüsten Ostösterreich Wiener Neudorf (NÖ)
© APA/FF Wiener Neudorf
Sturmböen verwüsten Ostösterreich Wiener Neudorf (NÖ)
© APA/FF Wiener Neudorf
Sturmböen verwüsten Ostösterreich Wiener Neudorf (NÖ)
© APA/FF Wiener Neudorf
Sturmböen verwüsten Ostösterreich Wiener Neudorf (NÖ)
© APA/FF Wiener Neudorf
Sturmböen verwüsten Ostösterreich Wiener Neudorf (NÖ)
© APA/FF Wiener Neudorf
Sturmböen verwüsten Ostösterreich Gloggnitz (NÖ)
© APA/FF Gloggnitz
Sturmböen verwüsten Ostösterreich Gloggnitz (NÖ)
© APA/FF Gloggnitz
1/11
Diashow

07:56 Uhr: Windböe mit 93 km/h:
In Innsbruck weht der Sturm derzeit mit 93 km/h über die Stadt, selbst in der Altstadt wurden Böen mit 80 km/h gemessen.

07:37 Uhr: Sturm nun auch in Tirol:
Die ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik hat die Sturmwarnung auch auf Tirol ausgedehnt. Im Inntal werden rund um Innsbruck (Imst, Schwaz, Innsbruck-Stadt und Innsbruck-Land) bis etwa 9 Uhr Windspitzen bis 70 km/h erreicht, im Bezirk Innsbruck-Land erreichen die Böen 80 km/h.

07:25 So trifft der Sturm die Bundesländer:

  • Wien: Im gesamten Stadtgebiet werden Böen von 90 km/h erwartet.
  • Niederösterreich: Im gesamten Bundesland wehen Böen von 60 bis 90 km/h.
  • Oberösterreich: Im gesamten Bundesland wehen Böen von 50 bis 80 km/h.
  • Burgenland: Vom Seewinkel bis Oberpullendorf werden Windgeschwindigkeiten bis 80 km/h erwartet.
  • Steiermark: Von Liezen bis Weiz muss mit Windspitzen zwischen 50 und 80 km/h gerechnet werden. Am stärksten weht der Wind in den Bezirken Leoben, Bruck und Mürzzuschlag. Hier erreicht der Sturm Geschwindigkeiten bis zu 100 km/h!
  • Salzburg: Im Flachgau erreicht der Wind Geschwindigkeiten zwischen 50 und 80 km/h.

erstellt am 19. März 2014, 07:10

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema