Strache ist überall vorne

strache27.jpg
© TZ ÖSTERREICH

Knalleffekt in der ÖSTERREICH-Umfrage: Die FPÖ führt bei Nationalrats- und Europawahl.

Die heimische Politlandschaft wälzt sich völlig um – zum Teil ist dafür wohl auch das Hypo-Desaster und das Schweigen der Regierung verantwortlich: Laut aktueller ÖSTERREICH-Gallup-Umfrage (400 Befragte) bleibt die FPÖ bei der Sonntagsfrage stärkste Partei:

Die ÖVP dümpelt weiter unter 20 Prozent dahin

Wäre morgen Nationalratswahl, könnte Heinz-Christian Strache mit 24 Prozent rechnen – das ist zwar ein Punkt weniger als vor zwei Wochen, vorn bleibt Strache damit allemal. Die SPÖ käme demnach nur noch auf 22 %, ein Punkt weniger als bei der letzten Erhebung – ihr bisher schlechtester Wert. Die ÖVP von Michael Spindelegger dümpelt bei 19 % herum. Kein Wunder, dass Spindis persönliche Werte ebenfalls im Keller sind: Im OGM-Politbarometer liegt der ÖVP-Chef bei nur noch minus 19 Punkten – um acht weniger als noch im Dezember.

140215_National.jpg
Nationalratswahl: SP und VP hinten

Auch bei der EU-Wahl spielt Strache jetzt im Rennen um Platz 1 mit. Die FPÖ liegt bei 23 % mit SPÖ und ÖVP (jeweils 22 %) praktisch gleichauf.

Zweite wichtige Erkenntnis: Die NEOS von Matthias Strolz haben sich neben den Grünen etabliert. Bei einer Nationalratswahl kämen sie auf 14 % – wie die Grünen. Bei der EU-Wahl liegen sie nur einen Prozentpunkt hinter der Partei von Grünen-Chefin Eva Glawischnig.

140215_EuWahl.jpg
Europawahl: FPÖ auf Platz 1

erstellt am 14. Februar 2014, 23:29

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema