So heiß wird das Pop-Jahr 2014

metallica.jpg
©

Das Konzertjahr 2014: Nach Sabbath wollen jetzt auch U2 und AC/DC kommen.

Konzerte. Robbie Williams, Roger Waters, Paul McCartney, Bon Jovi – das Konzertjahr 2013 war eines der Superlative. Doch auch 2014 bringt einen Musik-Reigen. Die ersten Highlights sind schon fix:

  • Die Hardrock-Legenden Black Sabbath mit TV-Kultstar Ozzy Osbourne sind die ersten Headliner beim 10-Jahre-Nova Rock-Jubiläum, das von 13. bis 15. Juni in Nickelsdorf über die Bühne geht.
  • Auch Aerosmith, Metal­lica oder Pearl Jam sind für Österreichs größtes Rock-Festival im Gespräch. Für Frequency (14.–16. 8.) und Urban Art Forms (3.–5. 7.) laufen die Verhandlungen derzeit ebenfalls auf Hochtouren.
  • Bereits vertragseinig ist man mit Michael Bublé (25. 1., Wiener Stadthalle), Depeche Mode (8. 2., Wien, Stadthalle) mit der grandiosen Delta Machine-Show und James Blunt (19. 3., Salzburg, 20. 3., Wien).
  • Zudem holt ÖSTERREICH am 30. März TV-Aufreger Sido in den Wiener Gasometer.
  • „Volks-Rock’n’Roller“ Andreas Gabalier wagt sich in Wien (15. 8., Krieau) und Graz (16. 8., Schwarzlsee) erstmals auf die großen Open-Air-Bühnen. Und Kurt Ostbahn kehrt am 22. und 24. August wieder einmal aus dem Ruhestand zurück.
  • Peter Gabriel plant nach seinem riesig erfolgreichen Wien-Gig im Oktober im Frühjahr ein weiteres Österreichkonzert. Auch U2, P!nk, David Gilmour, Robbie Williams und AC/DC wollen 2014 in Österreich aufspienlen.
  • Dazu planen die Dire Straits nach 21 Jahren Pause ein Live-Comeback.
  • Nur ABBA schlagen 40 Jahre nach dem Song-Contest-Triumph alle Reunionsangebote aus und schicken stattdessen ein sensationelle Tribute-Show auf Tour. Am 21. Jänner präsentiert ÖSTERREICH ABBA The Show in der Wr. Stadthalle.

(zet)

 

button_neue_videos_20130412.png

erstellt am 10. November 2013, 23:05

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema