Luftfahrtbehörde verbietet Feuerwerke

Feuerwerk
© AP

Wegen der Nähe zum Flughafen gilt die Gemeinde als Sicherheitszone.

In Schwechat wird es künftig keine Feuerwerke mehr geben. Die Luftfahrtbehörde erteilt keine Genehmigungen mehr, teilte die Stadtgemeinde am Donnerstag mit.

Große Feuerwerke bildeten bisher den Abschluss des jährlichen Schwechater Stadtfestes, aber auch der SPÖ-Feier zum 1. Mai. Weitere Gelegenheiten ergaben sich immer wieder – etwa im Rahmen der sommerlichen Nestroyspiele, hieß es in einer Aussendung.

Diese Spektakel gehören jetzt der Vergangenheit an. Die zuständige Behörde im Verkehrsministerium habe mitgeteilt, dass seit Oktober 2013 "das Abbrennen von Feuerwerkskörpern innerhalb von Sicherheitszonen verboten ist".

In Schwechat, das in der Einflugschneise des Flughafens Wien liegt, waren bisher schon Ausnahmegenehmigungen notwendig, die nun auch nicht mehr erteilt werden.
 

erstellt am 10. April 2014, 14:41

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema