Schmied flog um 24.000 Euro zum Oscar

schmied_haneke_apa.jpg
© APA, Ministerin Schmied mit Michael Haneke, Oscar-Gewinner und Regisseur des Filmes "Amour"

Kulturministerin Claudia Schmied fuhr zur Oscar-Verleihung nach Los Angeles.

Wien. Es war der größte Erfolg des österreichischen Films seit Billy Wilder – da musste auch Kulturministerin Claudia Schmied nach Los Angeles zur Oscarverleihung an Michael Haneke (Amour) und Christoph Waltz (Django Unchained) jetten. Die Steuerzahler kostete die Reise 24.182,62 Euro – das ergibt eine Anfragebeantwortung von Schmied an FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl.

Schmied betonte, die Reise habe der „Wertschätzung der Bundesregierung gegenüber den österreichischen oscarnominierten Künstlern“ gegolten. Schließlich habe sie letztes Jahr nicht nach Cannes reisen können, um Haneke zur Goldenen Palme zu gratulieren.

Für den Flug seien 15.382 Euro ausgegeben worden – Schmied wurde von zwei Referenten begleitet. Die Hotelkosten (für 3 Personen) beliefen sich auf 3.820 Euro, dazu kamen vier Konzertkarten um 369 €. Der Mietwagen-Service kostete 4.611 Euro.

erstellt am 10. Mai 2013, 10:21

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema