Sandy Pocher will Nachnamen ablegen

Sandy Pocher
© Getty Images

Nach der Scheidung möchte die Pocher-Ex wieder "Meyer-Wölden" heißen.

Jetzt hatte Alessandra Pocher scheinbar genügend Bedenkzeit, um sich darüber klar zu werden, ob sie den Namen ihres Ex-Mannes Oliver Pocher auch nach der Scheidung noch behalten will. Obwohl die drei gemeinsamen Kinder "Pocher" heißen, will Sandy ihren alten Familiennamen "Meyer-Wölden" wieder annehmen.

Neuer Lebensabschnitt
"Sie will sich im Leben neu aufstellen, das ist der Grund", verriet eine Freundin der 32-Jährigen gegenüber der Bild-Zeitung. Zwar behaupteten böse Zungen, Sandy wolle noch weiter aus dem Namen "Pocher" Profit schlagen, doch in ihrem neuen Leben ohne Oli scheint die Schmuckdesignerin nicht mehr darauf angewiesen zu sein. Noch im November hatte sie Bedenken, einen anderen Namen als ihre Sprösslinge zu tragen. "Die Kinder tragen ja den Namen des Vaters, ich selber beginne eine neue Phase meines Lebens. Insofern werde ich das überdenken müssen", meinte sie damals im Gespräch mit Gala.

Ihren neuen Lebensabschnitt möchte sie auch vor allem in Amerika verbringen. "Nach der Scheidung ist die mit den Kindern nach Miami gereist und will da jetzt länger bleiben", weiß die Freundin über Alessandras Zukunfts-Pläne.

erstellt am 10. Februar 2014, 07:11

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema