Russland fliegt weitere Bürger aus

Syrien.jpg
© REUTERS

In Syrien leben mehrere Tausend Russen.

Russland setzt die Evakuierung seiner Bürger aus Syrien fort. 76 Russen und 27 Bürger aus Nachbarländern seien aus dem arabischen Bürgerkriegsland ausgeflogen worden, teilte das Katastrophenschutzministerium am Mittwoch in Moskau mit. Weitere Evakuierungsflüge würden folgen, sollten sie notwendig sein. In Syrien leben mehrere Tausend Russen.

Insgesamt haben russische Regierungsmaschinen in diesem Jahr bereits etwa 300 Menschen außer Landes gebracht. Eine Massen-Evakuierung sei nicht geplant, erklärte das Ministerium.

Die Regierung in Moskau ist einer der wichtigsten Unterstützer von Präsident Bashar al-Assad, der seit zwei Jahren versucht, einen Aufstand gegen seine Herrschaft niederzuschlagen. So liefert Russland seit Jahren Waffen nach Syrien. Das Land unterhält einen Marinestützpunkt an der syrischen Mittelmeerküste.

In dem Konflikt wurden nach Angaben der Vereinten Nationen bisher mehr als 70.000 Menschen getötet, über eine Million sind außer Landes geflohen.

erstellt am 13. März 2013, 12:41

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema