Robbie Williams: "Will nicht mehr cool sein"

Robbie Williams
© WireImage.com/Getty

40 Jahre und Familienvater - Robbie muss sich nicht mehr beweisen.

Dass Robbie Williams selbst zugibt, nicht mehr cool sein zu wollen, macht ihn in den Augen seiner Fans noch sympathischer. "Ich bin jetzt 40, ich will nicht mehr cool sein, sondern erfolgreich, ich will weitermachen, solange ich kann und solange es meine Gesundheit zulässt", gesteht er in einem Interview mit dem australischen Fernsehen. Das mit dem Erfolg hat er auf jeden Fall schon geschafft - und cool wird Robbie wohl immer bleiben.

Freude über Fan-Unterstützung
Mit kleinen Unsicherheiten hat Robbie trotzdem vor jedem Auftritt zu kämpfen, denn der 40-Jährige befürchtet jeden Tag aufs Neue, plötzlich bei seinen Fans unten durch zu sein. "Ich öffne die Vorhänge in meinen Hotelzimmer, es regnet ein bisschen und ich denke 'Habt ihr aufgehört, mich zu mögen? Kennt mich hier eigentlich jemand", verrät er in einem TV-Interview. Doch darüber muss sich der Sänger wohl keine Sorgen machen. "Die Bestätigung macht mich stärker. Gestern war ich fett und alt und heute habe ich vier Kilo weniger und bin geliebt", freut er sich über die Unterstützung seiner Fans.

Mit dem Alter und seiner neuen Rolle als Familienvater ist Robbie scheinbar auch etwas weiser geworden. "Ich dachte immer, es ist wichtig wie Radiohead zu sein. Swing ist eine Art von cool. Ich bin bereit, ein Familien-Entertainer zu sein und nicht mehr beleidigt von dieser Vorstellung."

erstellt am 24. Februar 2014, 11:38

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema