Rekord-Einbrecher gefasst!

Einbrecher.jpg
© apa

Sie kamen immer in der Nacht und stahlen Bargeld, Schmuck und andere Wertgegenstände.

Es ist der absolute Horror – ein Einbrecher dringt in die Wohnung ein, wühlt in intimen Sachen herum, verwüstet und stiehlt.

Zwei besonders gefährliche Ganoven dieser Art sind der Polizei in Niederösterreich ins Netz gegangen. Ein 41-jähriger Ungar und sein 45-jähriger Landsmann verübten unglaubliche 105 Einbrüche in nur sechs Wochen. Den Ermittlungen der Polizei zufolge brachen sie in einer einzigen Nacht in bis zu 25 Wohnungen ein, richteten so einen Schaden von 177.000 Euro an. „Das waren die fleißigsten Einbrecher, die ich je erlebt habe“, sagt Josef Grasel, scheidender Leiter des Ermittlungsbereichs Diebstahl.

Polizei vermutet sogar noch mehr Einbrüche
Den „ungarischen Kriminaltouristen“ konnten 69 Coups in NÖ, 27 in der Steiermark und neun im Burgenland nachgewiesen werden. Aber: Die Ermittlungen gehen weiter, denn das Verbrecher-Duo könnte für „mindestens doppelt so viele“ Einbrüche verantwortlich sein, so die Polizei.

Ganz nebenbei lösten die Beamten sogar noch einen weiteren Fall: Ein Bosnier (34) gestand sechs Wohnhauseinbrüche in NÖ, OÖ, Salzburg und in der Steiermark. Geschätzter Schaden: 75.000 Euro. Der Verdächtige wurde in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert, er wartet auf seinen Prozess.

erstellt am 10. April 2014, 22:06

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema