Rätsel um vermissten Lotto-
Gewinner

hauber.jpg
© Privat

25.000 Euro gewonnen und verschwunden. Senior (82) leistete sich kleine Auszeit.

 Auf dem Taubenmarkt in Linz ist Egon Haubner (82) bekannt wie ein bunter Hund: Fast jeden Tag war der rüstige Senior dort unterwegs, um die Linzer Straßenzeitung Kupfermuck’n zu verkaufen. Seit über zwölf Jahren. Fast immer mit blauer Schirmmütze auf dem Kopf und schwarzer Lederjacke bekleidet.
Ein Zeitvertreib, um so­ziale Kontakte zu knüpfen. Eigentlich lebte der Pensionist längst im Seniorenheim Sonnenhof, wo er vergangenen Dienstag das letzte Mal gesehen wurde.

Ex-Fremdenlegionär 
hatte erstmals Glück
Egon Haubner galt somit offiziell als vermisst und gab der Polizei ein großes Rätsel auf. Denn unmittelbar vor seinem Verschwinden wurde für den früheren Fremdenlegionär ein Traum wahr. Erstmals in seinem Leben hatte er richtiges Glück, erstmals kam der Ex-Portier zu einer größeren Summe Geld: Er gewann 25.000 Euro.
Die behob er auf eigenen Wunsch in Begleitung der Polizei zu Teilen bei der Post, den Rest legte er auf ein Sparbuch und kaufte sich ein paar Goldmünzen bei der Bank. Danach verlor sich seine Spur.

Die Sorge: Haubner erzählte überall herum, dass er im Lotto gewonnen hat. Seine Betreuer im Pflegeheim machten sich Sorgen, dass der 82-Jährige in falsche Kreise geraten sein könnte.

Haubner nahm alle 
Habseligkeiten mit
Als bereits die Polizei nach dem Pensionisten zu suchen begann, löste sich das Rätsel auf. Der Linzer meldete sich aus dem Salzkammergut, wo er Urlaub machte. Mit seinem Gewinn hatte er sich neu eingekleidet und ließ es sich gut gehen.

button_neue_videos_20130412.png

erstellt am 20. Dezember 2013, 23:55

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema