"Quote ist mir nicht wichtig!"

Harald Krassnitzer
© TZ ÖSTERREICH

Der ›Tatort‹-Star pfeift auf Star-Status.

Konkurrenzlos. Elf (!) Millionen sahen vergangenen Sonntag in Deutschland und Österreich den neuen Tatort – eine Zahl, die Harald Krassnitzer (53) nicht nervös macht, wie er in ÖSTERREICH erzählt: „Ich will einfach nur arbeiten. Was bringt mir die Berühmtheit – höchstens einen Zweizeiler am Teletext, wenn ich tot bin.“ Eine Konkurrenz mit Adele Neuhauser ortet er nicht: „Wieso? Wir haben seit dem ersten Drehtag so einen Spaß, da gibt’s keinen Neid.“

Arbeitstier. Seine Karriere schnurrt ohnehin: Am 3. Oktober startet die Serie Paul Kemp im ORF, mit Krassnitzer als Mediator. Macht er denn nie eine Pause? „Also heuer arbeite ich in Summe 200 Tage, davon 65 vor der Kamera – dazu kommen Lesungen, Auftritte etc. Fad wird’s nie.“



button_neue_videos_20130412.png

erstellt am 19. September 2013, 22:30

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema