Preis-Check: Skifahren wird immer teurer

Wanderhotels - Ski plus
© Wanderhotels

Skipässe heuer 3,2 % teurer. Familien-Pakete kosten zwischen 59 und 168 Euro.

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat nun die Preise von 100 heimischen Skigebieten unter die Lupe genommen – und der Spaß auf den Brettern wird immer teurer. Im Schnitt steigen die Preise der Liftbetreiber um 3,2 %. Die Tageskarte für eine vierköpfige Familie kostet heuer zwischen 60 und 170 Euro. Im Skigebiet am Arlberg zahlt eine Familie (1 Kind + 1 Jugendlicher) inzwischen für einen Tag auf der Piste stolze 168,50 Euro (siehe Tabelle). Immerhin: Nirgendwo sonst in Österreich gibt es so viele Pistenkilometer zum Wedeln.

Mini-Skigebiete billiger. Absolut günstigstes Skigebiet des Landes ist Raggal in Vorarlberg. Ein Tag kostet Familien 59 Euro. Aber: In Raggal ist die Piste auch nur 7 Kilometer lang.

button_neue_videos_20130412.png

erstellt am 19. November 2013, 23:35

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema