Polizeihündin stellt drei mutmaßliche Einbrecher

Polizeihund
© APA

Die Männer verhielten sich auffällig und versuchten zu flüchten.

Drei mutmaßliche Einbrecher sind am Samstag von der Polizei in der Oststeiermark geschnappt worden. Den Beamten fielen bei einer Kontrollfahrt zwei Männer auf, die sich auffällig verhielten. Als sie die Polizei bemerkten, wollten die Männer flüchten, was nicht zuletzt durch Diensthündin "Wara vom Saggautal" verhindert wurde. Die beiden Verdächtigen sowie ein Komplize wurden festgenommen.

Weil es in einer Firma in Sankt Ruprecht an der Raab (Bezirk Weiz) bereits einen Einbruch gegeben hatte, kontrollierten Polizisten am vergangenen Wochenende das Gelände. Dabei fiel ihnen ein Pkw mit litauischem Kennzeichen auf, aus dem zwei Männer mit tief in das Gesicht gezogenen Kapuzen stiegen. Die Beamten wollten die Personen überprüfen, sie rannten aber sofort weg, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark am Dienstag mit.

Ein 26-Jähriger konnte mit Unterstützung von "Wara", einer holländischen Schäferhündin, geschnappt werden, sein 27-jähriger Komplize wurde von einer Streife aufgegriffen. Der 29-jährige Fahrzeuglenker fuhr noch rund 500 Meter mit dem Auto, sprang dann heraus und wollte weglaufen, was ihm aber nicht gelang. Alle drei waren bisher nicht geständig, die beiden Jüngern sind in Haft, der Fahrer wurde auf freiem Fuß angezeigt.

erstellt am 04. März 2014, 12:47

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema