PISA: Wir sind Aufsteiger

Claudia SCHMIED
© TZ ÖSTERREICH/Bruna

Am Dienstag wird es endlich bessere Nachrichten von den PISA-Tests für Österreich geben.

Es wird ein Abschied mit einem Erfolg sein: Wenn Bildungsministerin Claudia Schmied (SPÖ) morgen ihre wahrscheinlich letzte Pressekonferenz geben wird, kann sie mit guten Neuigkeiten ihr Amt verlassen. Denn am Dienstag werden die Ergebnisse der neuesten PISA-Studie veröffentlicht. Und die bisher durchgedrungenen Informationen verheißen eine deutliche Verbesserung.

Verbesserungen nach 
Absturz von 2009
Nach dem Absturz der Test-Ergebnisse bei der PISA-Studie 2009 dürften nun die Werte steigen. Und Ministerin Schmied wird dieses Plus als Erfolg ihrer Reformen im Schulbereich sehen. Schließlich pochte sie darauf, dass die „Trendwende geschafft“ worden sei.

Die bisher bekannten Informationen im Detail:

  • Lesen: Hier dürften sich Österreichs Schüler um 10 bis 15 Punkte verbessert haben – nachdem es 2009 mit 470 Punkten einen absoluten Tiefstwert gab.
  • Naturwissenschaften: Nach einem Auf und Ab der Ergebnisse bei den vergangenen PISA-Tests dürften wir uns dieses Mal wieder etwas über dem OECD-Schnitt eingependelt haben.
  • Mathematik: Hier dürften sich die Werte ebenfalls um bis zu zehn Punkte verbessert haben.

Wegen des guten Ergebnisses wird Ministerin Schmieds letzte Pressekonferenz auch gut besucht sein. PISA-Chef Andreas Schleicher lässt sich extra per Video aus den USA zuschalten.

button_neue_videos_20130412.png

erstellt am 01. Dezember 2013, 23:29

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema