Peinlich! Ein herber Dämpfer

Polster_GEPA.jpg
© GEPA

Austria muss nach Cup-Blamage nach vorne blicken.

Ja, der Cup hat seine eigenen Gesetze. Und ja, die Austria hat viele Ausfälle gehabt. Aber das ist peinlich. Wenn ich gegen zehn Amateurkicker kein Tor zusammenbringe und hinten auch noch eins kassiere - das darf nicht passieren.

Rotation bringt doch Verunsicherung rein
Ich hätte nie geglaubt, dass die Austria in Kalsdorf stolpern könnte. Die Leistung zuletzt gegen Sturm war nicht überzeugend -aber gewonnen haben die Veilchen trotzdem. Kann sein, dass Bjelica zu viel rotiert, das bringt Verunsicherung rein. Aber: Wer weiß, wie viele Verletzte er hätte, würde er nicht durchwechseln!

Austria muss jetzt den Blick nach vorne richten
Für die Austria heißt es jetzt jedenfalls aufstehen und nach vorne blicken. Diese Blamage gilt es so schnell wie möglich aus den Köpfen zu bekommen. Am besten wäre: Sich am Samstag gegen die Admira den Frust von der Seele zu schießen, und am Dienstag in der Champions League Österreich wieder würdig zu vertreten. Und vielleicht schafft ja die Austria dort als Underdog die Sensation.

erstellt am 25. September 2013, 10:24

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema