ORF-Umbau: 
Droht Streik?

2014030620304.jpg
© TZ ÖSTERREICH

Der ORF legt alle seine Standorte aus Kostengründen am Küniglberg zusammen.

Es ist fix: Das ORF-Zentrum am Küniglberg bleibt erhalten. Mehr noch: Ö3, Ö1, Radio Wien, Online und Teletext sowie FM4 übersiedeln von ihren Standorten in Wien ebenfalls auf den Berg. Diesen Megaumzug hat der ORF-Stiftungsrat Donnerstagmittag ab­gesegnet. ORF-Chef Wrabetz und sein Finanzchef Grasl hör- und sichtbar erleichtert: „Eine Entscheidung zur Absicherung der Zukunft!“ Bis 2021 soll der Aus- und Umbau fertig sein. Herzstück: ein trimedialer Newsroom, der etwa bei ÖSTERREICH seit Jahren bereits perfekt funktioniert.

Aufregung. 350 Mitarbeiter werden in und um diese News-Zentrale arbeiten. Der Widerstand soll „durch Gespräche und Arbeitsgruppen“ gebrochen werden. 15.000 haben gegen den Umzug unterschrieben. Grund: „Angst vor journalistischem Einheitsbrei.“ Jetzt steht ein Streik gegen den Vernunftsentscheid im Raum.

erstellt am 06. März 2014, 23:40

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema