NEOS schaffen Sensation!

APA_22730394714884054.jpg
© APA

Pink ist in! Die NEOS schaffen die Sensation und den Sprung über die 4-Prozent-Marke.

Sonntag, 17 Uhr, in der Parteizentrale in einem schicken Loft in Wien-Neubau: Die NEOS-Sympathisanten brechen in frenetischen Jubel aus, lassen pinke Ballons steigen, als die erste Hochrechnung über die Schirme flimmert. Zwei erwachsene Männer brechen in Tränen aus: Die Newcomer schaffen beim ersten Antreten die Sensation und den Einzug ins Parlament.

39,9 Prozent. Spitzenkandidat Matthias Strolz, der zu Klängen von „Beautiful Day“ von U 2 den Raum betritt, hatte es spätestens seit Mittag geahnt. In seiner Heimat Vorarlberg holten die NEOS im Schnitt 10 Prozent, in seinem Geburtsort Dalaas sogar 39,9 Prozent. Strolz’‘ Mama Ida feiert mit: „Alles, was er anpackte, hat er geschafft.“ Mit-Initator Niko Alm: „Wir haben die richtigen Leute.“

Wahl-Turbo Haselsteiner fehlte bei der Party
Nur einer fehlt bei der Jubel-Party: Milliardär und Ministerkandidat Hans Peter Haselsteiner weilte in Südtirol. Strolz über ihn: „Er war unser Wahl-Turbo.“ Der Wahl-Sonntag wird zum endet spät mit einem Triumphzug in der Farbe Pink...

NEOS-Spitzenkandidat Matthias Strolz:
"Ein Jahrhundertprojekt 
ist uns damit gelungen"

ÖSTERREICH: Herr Strolz, was sagen Sie zum Erfolg?
Matthias Strolz: Wir freuen uns riesig. Uns ist damit ein Jahrhundertprojekt gelungen. Jede Stimme war eine Stimme gegen das Politsystem. Wir sind Idealisten mit Macher-Qualitäten.

ÖSTERREICH: Wie wichtig war Hans Peter Haselsteiner?
Matthias Strolz Er war für uns der Wahlturbo, ein goldrichtiger Schritt für die NEOS.

button_neue_videos_20130412.png

erstellt am 29. September 2013, 20:25

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema