Trio missbraucht Mädchen (17)

K.o.-Tropfen-=---APA-Bilder.jpg
© dpa/Achim Scheidemann

Trio soll eine wehrlose Freundin brutal vergewaltigt haben. Es sitzt in Haft.

Wieder so ein schreckliches Sexverbrechen, das selbst erfahrene Ermittler erschüttert: Drei junge Männer sollen in Klagenfurt ein 17-jähriges Mädchen brutal missbraucht haben, nachdem sie es mit K.-o.-Tropfen außer Gefecht gesetzt hatten.

Tropfen wurden heimlich
in ein Getränk gemischt
Täter und Opfer kannten sich gut, hatten am Abend gemeinsam gefeiert. Anschließend fuhr die Gruppe in die Wohnung von Kevin R. (21), um dort noch etwas zu trinken. Dabei waren neben dem Opfer noch der 20-jährige Christoph E. und Thomas S. (19). Einer der Burschen soll dem 17-jährigen Mädchen K.-o.-Tropfen ins Getränk gemischt haben.

Als die Jugendliche ihr Bewusstsein verlor, sollen die drei Freunde nacheinander über sie hergefallen und sie vergewaltigt haben. Am nächsten Tag erstattete das Opfer Anzeige, das Trio sitzt in Haft. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Auch Zehnjährige wurde Opfer von Sexverbrechen
Unvorstellbar auch ein Sexverbrechen in der Südsteiermark. Dort soll ein 19-Jähriger über sechs Monate lang immer wieder ein Nachbarsmädchen (10) missbraucht haben. Der Täter war mit der Familie des Kindes gut bekannt, die Brüder des Opfers waren häufig bei ihm zu Gast. Die Schülerin vertraute sich ihrer Mutter an, der 19-Jährige sitzt im Gefängnis. Er hat die Übergriffe gestanden. Dennoch gilt die Unschuldsvermutung.

erstellt am 16. Februar 2014, 23:37

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema