Mödlhammer tritt nicht mehr an

Mödlhammer: Gemeinden sind wichtige Klimapartner
©

Der 62-Jährige war 28 Jahre lang Bürgermeister der Salzburger Gemeinde Hallwang.

Der Präsident des Österreichischen Gemeindebundes, Helmut Mödlhammer (ÖVP), wird nach 28 Jahren als Bürgermeister von Hallwang (Flachgau) nicht mehr bei den Salzburger Gemeinderatswahlen am 9. März antreten. Wie der 62-Jährige am Freitag zur APA sagte, habe er sich entschieden, nicht mehr zu kandidieren.

   Mödlhammer führt für seinen Schritt persönliche Gründe an. "28 Jahre sind eine lange Zeit. Ich habe viel für die Gemeinde erreicht, jetzt noch einmal fünf Jahre wäre aber zu viel." Außerdem: "Wenn man ständig an die Bürgermeister appelliert, gesünder zu leben, muss man auch selbst einmal einen Schritt setzen."

   Mödlhammer wird auch sein Amt als Präsident des Salzburger Gemeindeverbands niederlegen. Als Präsident des Gemeindebunds bleibt er bis 2017 gewählt. "Ob ich die volle Funktionsperiode im Amt bleibe, darüber muss ich mir erst Gedanken machen." Aus Sicht der Gemeindebund-Statuten wäre das kein Problem: Der Präsident muss lediglich zum Zeitpunkt seiner Wahl aktiver Bürgermeister sein.

   Als Bürgermeisterkandidat für die ÖVP wird in Hallwang der frühere Banker und Landwirt Johannes Ebner (34) ins Rennen gehen.

button_neue_videos_20130412.png

erstellt am 03. Jänner 2014, 11:43

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung