Mini-Panda verlässt Versteck

Star-Panda Fu Bao mit Mama Yang Yang
© TG Schönbrunn/Potensky/Samek

Wer etwas Glück hat, kann das putzige Panda-Baby jetzt in Schönbrunn sehen.

Panda-Baby Fu Bao ist wieder mal einen Tick schneller als seine älteren Brüder Fu Long und Fu Hu es waren. Auch die beiden nisteten sich schon in einer Baumhöhle der Panda-Innenanlage in Schönbrunn ein. Da konnten sie aber alleine hinein- und hinausklettern. Fu Bao wohnt drin, obwohl er dies noch gar nicht kann. Seine Mutter Yang Yang hat ihn dort abgelegt – geschützt vor den Blicken der Besucher. Doch wer Glück hat, kann ihn durchaus sehen, weil er sein Versteck in der Wurfbox verlassen hat und manchmal neugierig aus der Baumhöhle schaut.

Die Mutter säugt ihn 
in der Baumhöhle
Natürlich kümmert sich Yang Yang auch in der neuen Unterkunft liebevoll um ihren kleinen Sohn. Sie schläft bei ihm, säugt ihn vor Ort oder schaut einfach zum Spielen vorbei. „Es ist aber durchaus möglich, dass ihn seine Mutter erneut woanders hinträgt. Noch hat Fu Bao keine Erfahrung im Klettern“, sagt Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

Fu Bao ist inzwischen auch international ein Star. Bei der weltweiten Wahl zum Panda-Baby des Jahres liegt der kleine Wiener auf Platz 3. Wer abstimmen möchte: www.GiantPandaZoo.com.

button_neue_videos_20130412.png

erstellt am 30. Dezember 2013, 23:20

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema