Fekter: Allein gegen die EU

Maria FEKTER
© APA, EPA

Finanzministerin bleibt hart, Kanzler Faymann will einen Kompromiss.

„Wir werden keinen Druck auf Maria ausüben“, sagte CDU-Finanzminister Wolfgang Schäuble am Samstag, um 7.45 Uhr morgens, bei der Vorbesprechung der konservativen EU-Finanzminister im Hotel Westbury in Dublin. Ganz so sanftmütig ging es dann aber beim Finanzministertreffen im Dublin Castle doch nicht zu.

VP-Finanzministerin Maria Fekter kämpfte unerbittlich weiter für das heimische Bankgeheimnis: „Das bin ich den Österreichern schuldig“, erklärt sie ihre Position im ÖSTERREICH-Interview. Von der EU wurden schwere Geschütze aufgefahren:

  • Der EU würden jedes Jahr 1.000 Milliarden Euro durch die Steuerflucht entgehen, tönten die Finanzminister.
  • Nach dem Einlenken von Luxemburg sei Österreich die „einzige Insel des Widerstandes“, zeigte sich Frankreichs Finanzminister Pierre Moscovici pikiert.
  • Fekter konterte, dass die Republik sich „an alle Auflagen der OECD“ halte und natürlich im Kampf „gegen Geldwäsche voll kooperativ“ sei. Ein automatischer Informationsaustausch sei hingegen „ein Datenfriedhof“.

Die Sitzung am Samstag folgte dem Drehbuch: 26 gegen eine. Mehr noch: Vor allem die fünf Großen – Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Polen – agieren geeint. Diese fünf Länder präsentierten ihren Kollegen ihre Resolution, das Bankgeheimnis zu kippen. In der Sitzung schlossen sich Niederlande, Rumänien und Belgien diesem Pilotprojekt gegen Steuerflucht an.

Faymann widerspricht Fekter: Kompromiss am 22. Mai
Einen Erfolg konnte Fekter aber feiern: Sie hatte gefordert, dass es künftig ein „EU-weites Trust-Register“ geben müssen. Das wurde von Deutschland unterstützt.
Nach dem informellen Ecofin in Irland wird das Bankgeheimnis auch EU-„Chefsache“. EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy hat Bankgeheimnis und Steuerflucht gestern auf die Tagesordnung für den EU-Regierungschefgipfel am 22. Mai in Brüssel genommen.

Faymann widerspricht im ÖSTERREICH-Interview (auf der nächsten Seite) Fekter: Er will das Bankgeheimnis für Ausländer aufheben und nur für Österreicher behalten. Beim Gipfel zeichnet sich daher ein Kompromiss ab: Österreich könnte die Quellensteuer und die Anonymität für Österreicher behalten, dafür aber den automatischen Informationsaustausch für ausländische Kontoinhaber in Österreich einführen.

Fekter: "Ich kämpfe für das Bankgeheimnis"

ÖSTERREICH: Es wurde eine Initiative im Kampf gegen Bankgeheimnis und Steuerflucht beschlossen. Bringt uns das unter Druck?
Maria Fekter: Nein. Ich kann sogar einen Erfolg vermelden. Wie Sie wissen, hatte ich ein Trust-Register (Anm.: Stiftungen nach britischem Recht mit anonymen Stiftern) für den gesamten EU-Raum gefordert. Deutschland hat das nun in das Initiativpapier der fünf Großen genommen.

ÖSTERREICH: Was ist mit dem Bankgeheimnis?
Fekter: Wir bleiben auf Linie. Ich kämpfe für unser Bankgeheimnis. Auch Luxemburg kämpft für die Quellenbesteuerung. Wir haben Doppelbesteuerungs-Abkommen mit der Schweiz und Liechtenstein. An diesen halte ich fest. Wichtig ist, Maßnahmen gegen echten Steuerbetrug zu machen. Manche EU-Staaten kümmern sich um die Steuerflucht, aber wenn es um Steuerbetrug geht, sind sie plötzlich sehr zurückhaltend.

ÖSTERREICH: Das heißt, Sie sehen ein doppeltes Spiel von manchen EU-Ländern?
Fekter: Steuerbetrügereien kosten die Staaten wirklich Milliarden. Da braucht man raschere Verfahren. Und ja, da sehe ich ein doppeltes Spiel und, dass mit zweierlei Maßen gemessen wird. Da wollen einige ihre eigenen Steuerparadiese beschützen.

ÖSTERREICH: Können Sie sich vorstellen, einem automatischen Informationsaustausch für Ausländer in Österreich zuzustimmen?
Fekter: Wir liefern Informationen zur Geldwäsche. Und halten uns im Unterschied zu manch anderem Staat an die OECD-Standards. Ich sehe keine Notwendigkeit, beim Informationsaustausch etwas zu ändern.

ÖSTERREICH: Beim EU-Gipfel im Mai wird das Bankgeheimnis nun Chefsache. Was erwarten Sie von Kanzler Faymann?
Fekter: Wir sind in EU-Angelegenheiten mit dem Kanzleramt abgestimmt. Ich erwarte, dass der Kanzler dort auch für ein Trust­-Register eintritt.

ÖSTERREICH: Aber der Kanzler ist für einen Infoaustausch bezüglich Ausländern in Österreich …
Fekter: Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Kanzler die Drittstaatenabkommen aufgeben will und einer Lösung zustimmen würde, die weniger einbringt als Quellensteuer und die Abkommen.

Interview: Isabelle Daniel

Nächste Seite: Bundeskanzler Faymann im ÖSTERREICH-Interview

Faymann: "Bankgeheimnis für Österreicher bleibt"

ÖSTERREICH: Der Streit um das Bank-Geheimnis führt zu immer mehr Missverständnissen und Kritik in der EU.
Werner Faymann: Das sehe ich nicht so. Wir haben sehr schnell eine klare Regierungsposition gefunden. Diese heißt: Die Daten von Kunden aus dem Ausland, die bei uns ein Konto haben und deren Daten für ihre Heimatländer und die EU notwendig sind, um Steuerbetrug zu bekämpfen – diese Daten sollen künftig rascher übermittelt werden. Für österreichische Bürger aber gilt das Bank-Geheimnis weiter so wie bisher.

ÖSTERREICH: Die erste Frage ist ja, wird sich Österreich dem automatischen Datenaustausch in der EU anschließen?
Faymann: Im Detail wird das jetzt verhandelt werden. Da gibt es verschiedene Modelle: Das kann eine Übermittlung im Anlassfall sein oder ein automatisierter Datenausgleich. Da sind wir für die sinnvollste Lösung offen. Wichtig ist: Dieser Datenausgleich wird keine Österreicher betreffen.

ÖSTERREICH: Finanzministerin Fekter beharrt öffentlich weiter auf der Quellenbesteuerung und sagt, ein „automatischer Datenaustausch mit der EU“ komme nicht infrage. Ist das auch Ihre Position?
Faymann: Es gibt eine zwischen mir und dem Vizekanzler definierte Regierungsposition. Das Bank-Geheimnis für Inländer bleibt, gleichzeitig wollen wir uns am Datenaustausch für Ausländer beteiligen. Wie das umgesetzt wird, wird Gegenstand von Verhandlungen sein.

ÖSTERREICH: Viele Experten sagen, der automatische Datenaustausch für Ausländer führt zum Ende des Bank-Geheimnisses für Österreicher – weil jeder Ausländer sofort die Gleichbehandlung seines Kontos einklagen wird.
Faymann: Natürlich kann man klagen. Aber sowohl der Verfassungsdienst, als auch viele namhafte Experten sagen eindeutig: Wir können jederzeit einen Unterschied machen zwischen Konten von Ausländern und Konten von Österreichern. Alle Ausländer, die bei uns ein Konto haben, müssen damit rechnen, dass sie gleich behandelt werden wie alle EU-Bürger – ihre Daten werden an ihre Heimatländer gemeldet. Und alle Österreicher können sich verlassen, dass sie ihr Bank-Geheimnis behalten. Also gibt es Entwarnung – das Bank-Geheimnis für Österreicher bleibt und wird nicht angetastet.

ÖSTERREICH: Wenn die EU darauf beharrt, dass bei uns ein automatischer Datenaustausch für alle Konten, also auch für die Österreicher, eingeführt wird, wie werden Sie dann am EU-Gipfel reagieren?
Faymann: Man muss festhalten, dass auch in der EU niemand unser Bank-Geheimnis abschaffen will. Der EU geht es nur um den Datenaustausch der Ausländer, die in Österreich Konten haben. Seitens der EU-Kommission wurde das gestern einmal mehr bekräftigt.

ÖSTERREICH: Der Ton in der EU ist in den letzten Tagen deutlich schärfer geworden, die Kritik an unserem Bank-Geheimnis wird lauter, Frankreich will uns sogar auf die schwarze Liste setzen.
Faymann: Alle Aufgeregten kann ich beruhigen: Die Daten der ausländischen Staatsbürger sollen in Zukunft gemeldet werden. Wir sind verhandlungsbereit. Aber es ist ein Märchen, dass die Ursache der weltweiten Steuerhinterziehung bei unserem Bank-Geheimnis liegt – die Ursache liegt in erster Linie bei Ländern, die Konstruktionen haben, die geradezu geschaffen sind für Steuerhinterziehung. Und da sollte sich der deutsche Minister Schäuble, aber auch der französische Budgetminister, Kollegen Cameron und Großbritannien vornehmen. Dort gibt es Steuerflucht-Inseln, dort gibt es Trusts, dort gibt es Schutz für Steuer-Oasen.

ÖSTERREICH: Um das Thema „Wohnen“ ist es rasch still geworden.
Faymann: Wir haben eine Arbeitsgruppe zum Thema „Wohnen“ eingesetzt. Sie wird bis Mai mit ihrer Arbeit fertig sein mit dem Ziel, dass es dann ein Wohnpaket gibt. Ich hoffe, es gibt rasch eine Einigung für die Zweckbindung der Wohnbaugelder, aber auch der Rückflüsse der Wohnbaudarlehen, sodass man rund 300 Millionen Euro pro Jahr zusätzlich in den Wohnbau investieren kann. Ich bin auch dafür, dass die Pensionskassen ein Modell erarbeiten, wie ihr Anlegergeld dem Wohnbau zugutekommt.

ÖSTERREICH: Wird in dem Wohnpaket auch ein neues Mietrecht mit einer Deckelung des Mietpreises enthalten sein?
Faymann: Da bin ich deswegen skeptisch, weil es bei diesem Thema Differenzen mit der ÖVP gibt. Ich bin auf der Seite der Konsumentenschützer, die sagen, man muss die Zuschläge zum Quadratmeter-Richtpreis künftig limitieren. Ein Limit von 25 Prozent, wie es der Konsumentenschutz will, fände ich gut. Ich bin dafür, dass wir alle Zuschläge transparent machen und dass wir sie limitieren. Wunderbar – wenn die ÖVP mitmacht.

ÖSTERREICH: Werden wir beide ein neues Lehrerdienstrecht noch erleben?
Faymann: Da bin ich sehr optimistisch. Ich bin in Sachen Lehrerdienstrecht mit dem Vizekanzler auf einer Linie. Wir unterstützen unsere Minister, die das mit den Lehrern verhandeln und wollen beide, dass das noch vor dem Sommer fertig ist.

ÖSTERREICH: Und wenn die Lehrer weiter blockieren?
Faymann: Wenn da nicht in den nächsten Wochen Resultate am Tisch sind, werden wir beide uns einschalten, wenn nötig auch mit einem Gipfelgespräch, damit man zu einem Ergebnis kommt. Wir haben in diesem Land im Konsens ein Sparpaket geschafft – wir werden auch im Konsens ein Lehrerdienstrecht schaffen, in dem die Lehrer künftig mehr Zeit in der Schule verbringen.


Interview: Wolfgang Fellner

Die stärksten Bilder des Tages Eine Lego-Giraffe ist das neue Maskottchen eines chinesischen Einkaufszentrums
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages So spektakulär wird in China das Laternenfest gefeiert
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Nackter PETA-Protest in London
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Für einen guten Zweck liefen zahlreiche hübsche Australierinnen in Unterwäsche durch die Straßen.
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Performance-Künstlerin Millie Brown zog sich für ein Kunstprojekt aus
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages So schön kann der Sonnenuntergang am legendären Strand von Ipanema (Brasilien) sein
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Blickfang Natasha Poly bei der Fashion Week in Berlin
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Golf-Pro Ian Poulter freut sich über einen Erfolg bei einem Turnier in Abu Dhabi
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages PETA-Aktivisten protestieren in Berlin gegen die Misshandlung von Tieren
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Ein syrischer Flüchtling wird von griechischen Helfern gerettet.
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Eine weiße Löwin aus einem ukrainischen Privatzoo zeigt stolz eines ihrer Babys
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Die Cheerleader der Washington Redskins gaben auch gegen die Green Bay Packers Gas
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Auch dieser Beluga-Wahl aus Yokohama freut sich schon auf Weihnachten
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Sicherheitskontrollen vor dem Spiel Köln gegen Augsburg
© EPA
Die stärksten Bilder des Tages Eine Studentenverbindung hat in Manila wieder einmal ihren traditionellen Nackt-Lauf durchgeführt
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Zwei Hunde tollen in Rollstühlen über einen Strand in Peru
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Adriana Lima gibts jetzt dank Madame Tussaud's doppelt
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Ein Inder nimmt ein Bad bei Amritsar
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Bei der "Japan Adult Expo" gibts alles, was das (Männer-)Herz höher schlagen lässt.
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Ein Dammbruch in Brasilien hat zu einer tödlichen Schlammlawine geführt. Jugendliche demonstrieren gegen die Minen-Gesellschaft.
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Dieses Orang Utan-Baby wurde aus den Fängen brutaler Tierschmuggler befreit (Indonesien)
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Nicht nur die bildhübsche Miss Venezuela will Miss Universum werden
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages AC/DC starteten ihre Tour in Sydney mit einer bombastischen Show
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages So wild geht es beim traditionellen Melbourne Cup zu
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages In Sydney freut man sich über traumhaftes Badewetter
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages In Brasilien finden die ersten Spiele nur für indigene Völker statt
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages In einer chinesischen Forschungsstation freut man sich gleich über 26 Panda-Babys
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Auf der Halloween-Party in der Playboy-Villa gab es viel zu sehen
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Der Star Wars-Hype macht auch vor der Chinesischen Mauer nicht halt
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Designer Ronaldo Fraga bemalt seine neue Kollektion, damit man weiß, für wen sie ist
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages New York: Verkleidet warten Vater und Sohn auf den Bus, der sie zur Zombie-Parade bringt
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages In Paris fand ein High Heel-Rennen statt
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Donald Trump ist eine der beliebtesten Halloween-Masken in diesem Jahr
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages In Indien findet derzeit das neuntätige Tanzfest Navratri statt.
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages In Half Moon Bay (USA) findet ein Kürbis-Wettbewerb statt.
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Der Vulkan Tungurahua legt eine Aschewolke über Banos (Ecuador)
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Spektakuläre Flugshow in San Francisco
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Sexy Hostess bei einer Motorrad-Messe in Sao Paulo
© EPA
Die stärksten Bilder des Tages Wegen des Schlechtwetters sind die Schulen in Teilen Malaysias geschlossen. Diese Buben scheint das nicht zu stören
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Ein Biker sorgt mit seinem Sozius für staunende Touristen in Paris
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Ein Fahrradfahrer genießt mit seinem Hund in Kassel den nebeligen Herbst
© EPA
Die stärksten Bilder des Tages Jugendliche nehmen an einer religiösen Feuer-Zeremonie auf Bali teil
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Dieser Mann hat mit dem miesen Wetter in Taiwan zu kämpfen
© EPA
Die stärksten Bilder des Tages Tierschützer demonstrieren in Paris
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Schauspielerin Bai Ling proviert wieder einmal mit einem freizügigen Outfit
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Die Formel1 gastiert dieses Wochenende in Japan. Den einen freut's,...
©
Die stärksten Bilder des Tages ...dem anderen dürften die Motoren dann doch zu laut sein.
©
Die stärksten Bilder des Tages Ein Hundehotel in Seoul, Südkorea.
©
Die stärksten Bilder des Tages Eine 300 Meter lange Glasbrücke im Shiniuzhai National Geo-park in China wird zur Mutprobe für die Besucher. Sie blicken 180 Meter in die Tiefe.
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Ein zerstörtes Foto einer Familie liegt am Boden eines Flüchtlingscamps nähe der serbischen Grenze.
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Ein Schuh zwischen Scherben und Schutt in einer von Selbstmordattentätern zerstörten Moschee in Sanaa, Jemen.
©
Die stärksten Bilder des Tages Bei einer Explosion in Columbia (USA) flog ein ganzes Haus in die Luft
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Lea Michele ließ bei Jimmy Kimmel tief blicken
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Eine riesige Gummiente schwimmt derzeit durch China
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Ein (historischer) Paraglider genießt die Aussicht über Frankreich
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Sarah Knappik zeigt sich bei einer Oktoberfest-Kopie in Frankfurt im sexy Dirndl
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Hochseil-Artist Kane Peterson spaziert 300 Meter über dem Eureka Sonnendeck in Melbourne
©
Die stärksten Bilder des Tages Topmodel Gigi Hadid läuft für Hilfiger in New York
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Die Teilnehmer bei der Red Bull Cliff Diving World Series sorgen für sensationelle Bilder
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Star Wars-Spielzeug liegt derzeit wieder voll im Trend
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Die NFL geht wieder los und mit ihr kommen die Cheerleader wieder ins Rampenlicht
© GEPA
Die stärksten Bilder des Tages Ein Eichhörnchen klettert in Hamburg mit einer Wallnuss einen Baum hinauf
© EPA
Die stärksten Bilder des Tages Die Surf-Elite duelliert sich derzeit vor der Küste Kaliforniens
© EPA
Die stärksten Bilder des Tages Diese Kandidatin der Miss-America-Wahl ist ein echter Hingucker
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Spektakuläres Feuerwerk über Venedig
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Blutiger Protest gegen Stierkampf in Bayonne (Frankreich)
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages US-Präsident Barack Obama bei seiner Tour durch Alaska
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages 70.000 Menschen feiern beim Burning Man-Festival in der Wüste von Nevada
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Ein Bauer aus China beweist mit verschiedenfarbigen Reissorten Humor
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Ein Blick auf den "Supermond" über Mazedonien
© EPA
Die stärksten Bilder des Tages Die schwedische Band Ghost BC performt auf einem Festival nahe Paris
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Die hübsche Russin Darya Klishina nimmt am Weitsprung bei der Leichtatlethik-WM in Peking teil
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Gleich drei aktuelle Missen waren beim letzten Spiel der New York Yankees auf der Tribüne
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Ein Surf-Wettbewerb vor Tahiti sorgt für tolle Bilder
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Ein Kunst-Projekt brachte hunderte aufblasbare, bemalte Kugeln in den MacArthur-Park in Los Angeles
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages In Indien gibts zum Unabhägigkeitstag zahlreiche Shows
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages China gedenkt der Opfer der Mega-Explosion in Tianjin
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Nackt-Aktivisten demonstrieren in Lima (Peru) für das Recht auf Abtreibung
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages In Schönebeck (Deutschland) genießen einige Störche die Sonne
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Bei einer Star Trek-Convention in Las Vegas geben sich auch viele Cosplays die Ehre.
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Selfie-Sticks sind auch in Santa Monica (USA) sehr beliebt
© EPA
Die stärksten Bilder des Tages In Kasan in Russland kann man spektakuläre Sprünge aus 27 Metern Höhe beobachten
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Trotz Regen und Schlamm geht es in Wacken heiß her
© EPA
Die stärksten Bilder des Tages Wunderbare Abendstimmung im Gazastreifen
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Die Astro Boy-Exhibition lockt tausende Besucher nach Shanghai
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Heiße Fashin-Show in Medellin (Kolumbien)
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Panda Jia Jia feiert im Zoo von Hong Kong ihren 37. Geburtstag
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages In Kazan findet derzeit die WM im Synchronschwimmen statt
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Die E-Zigarette erfreut sich in China größter Beliebtheit
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Spektakulärer Wakeboard-Wettbewerb in Toronto
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Yoga-Stunde über den Dächern Singapurs
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages In China findet derzeit ein Roboter-Fußball-Turnier statt
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Bei einer Sex-Messe in Mexico City lassen sich die Stars der Szene feiern
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Mega-Hitze führt zu Waldbränden in Griechenland
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Dieser Mann lässt sich auch von einer Algen-Plage nicht vom Baden abhalten
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Dieser junge Orang-Utan begeistert das Publikum im Zürcher Zoo
© EPA
Die stärksten Bilder des Tages Spektakulärer Blick auf die Dvortsovaya-Brücke in St. Petersburg
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Gay Pride in Medellin (Kolumbien)
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Diese jungen Frauen demonstrieren in Santiago (Chile) für ein besseres Bildungssystem
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Tausende Fans sind am Weg zum Glastonbury-Festival
© EPA
Die stärksten Bilder des Tages In diesem chinesischen Lokal gibt es einen besonders heißen Service
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages In Chengdu (China) freut man sich über Panda-Zwillinge
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Dieses Pärchen genießt den Sonnenuntergang in New York
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Nordkoreas Diktator Kim Jong-un beim Besuch einer Farm
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Mega-Show bei der Computerspiel-Messe E3 in Los Angeles
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages (Fast) Nackt radenln hunterte Menschen für mehr Rechte
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Ein traditioneller mongolischer Wrestler beim Training
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Ein chinesischer Bauer hat das @-Zeichen in einem Teich angepflanzt
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Im Zoo von Hagenbeck freut man sich über Walross-Nachwuchs
© APA/ dpa
Die stärksten Bilder des Tages Bei fast 40 Grad ist in Kalkutta jede Abkühlung willkommen
© EPA
Die stärksten Bilder des Tages Auch die Tribünen bei der Frauen-Fußball-WM in Kanada haben einiges zu bieten
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Welt-Rekord: Zhang Wei lässt 200.000 Bienen an seinen Körper
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Hund Marnie posiert bei einer Benefiz-Veranstaltung
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Flugshow am Staatsfeiertag Italiens
© EPA
Die stärksten Bilder des Tages Peter Devries bei einem Surf-Wettbewerb vor Kanada
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Ein Straßenkünstler aus Pakistan schminkt seinen Affen
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages China vernichtete mehr als 660 Kilo Elfenbein
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Orang-Utan Sandra zieht um: Nach 20 Jahren im Zoo von Buenos Aires bekommt sie jetzt ein lebenswerteres Zuhause
©
Die stärksten Bilder des Tages Fisch-Fan Merkel verschlingt Matjes-Hering in Saßnitz
© afp
Die stärksten Bilder des Tages Chinesische Krankenschwestern bei ihrem Examen
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages In London findet derzeit eine der größten Tattoo-Messen der Welt statt
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Spektakuläre Licht-Show bei der Oper von Sydney
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages In Dongguan (China) freut man sich über den Regen
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Zwei Kühe beobachten eine Kite-Surferin vor einem Strand in Montenegro
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Mjukuu reitet auf Mama Mbeli im Zoo in Sydney
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Farbenprächtiges Festival in Istanbul
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Dieser Hund hat bei einer Traktor-Fahrt jede Menge Spaß
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages James Spears tuckert mit seinem Amphibienauto über den Lake Mead
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Spektakuläre Feuer-Show beim "Drum & Spalsh"-Festival
© EPA
Die stärksten Bilder des Tages Chewbacca durfte am "Star Wars Day" Baseball spielen
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Femen protestierte mit blanken Brüsten und Hitlergruß gegen Le Pen
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Militärparade anlässlich des 40. Jahrestags des Falls von Saigon
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Tischtennis-Star Kasumi Ishikawa beweist Mut zu wilder Haarpracht
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Diese Hostess bei einer Handy-Messe lässt tief blicken
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Synchronschwimmen in Perfektion
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Zwei Tiger spielen in einem Zoo in Thailand miteinander
© EPA
Die stärksten Bilder des Tages Gewaltiger Vulkanausbruch in Südchile
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Löwenbaby Malor ist der Star im Eifel-Zoo Lünebach
© EPA
Die stärksten Bilder des Tages Star Wars Fans feiern in Anaheim (USA) eine Convention
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Ein Sandsturm fegt über Peking (China) hinweg
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Godzilla erobert derzeit wieder Tokio - aber nur als Puppe
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Mystischer Blick von der ISS auf einen Zyklon im Indischen Ozean
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Ausgelassene Stimmung beim Coachella-Festival (Kalifornien)
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Die "Life Ball Straßenbahn 2015" fährt bald durch Wien
© APA/ Pfarrhofer
Die stärksten Bilder des Tages Ein Mann säubert das Wasser beim Goldenen Tempel in Amritsar (Indien)
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Rush-Hour in Vietnams Hauptstadt Hanoi
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Dieser Teilnehmer einer nickt-alkoholischen Tanz-Party gibt ordentlich Gas
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Ein Auto aus dem 3D-Drucker sorgt in China für Aufsehen
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Vor dem Start einer Sojus-Rakete gibt es einen schönen Sonnenaufgang
© EPA
Die stärksten Bilder des Tages Aberglaube: Am zweiten Tag des zweiten Monats des chinesischen Kalenders werden die Haare geschnitten
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Diese hübsche juge Dame freut sich beim Holi-Fest in Malaysia dabei zu sein
© EPA
Die stärksten Bilder des Tages Der Schutzpatron der Zimmerleute, St. Josef, wird in Valencia mit viel Feuer gefeiert
© Getty
Die stärksten Bilder des Tages Auch beim geruhsamen Cricket gibts völlig verrückte Fans
© AFP
Die stärksten Bilder des Tages Chandra Bahadur Dangi, der kleinste Mann der Welt, geht mit einem Zirkus auf Tournee
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Das irische Model Kerrie MacMahon ließ sich extra für den St. Patrick's Day ablichten
© PPS/ Photo Press Service, www.photopressservice.at
Die stärksten Bilder des Tages Das verstoßene Löwenbaby Malor wird jetzt von der Zoodirektorin aufgezogen
© EPA
Die stärksten Bilder des Tages Süßer Erdmännchen-Nachwuchs in Schönbrunn
© APA/ Zupanc
Die stärksten Bilder des Tages Feurige Showeinlage bei einem Volksfest in Nueva Guinea (Nicaragua)
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Beim Kite Festival in Redondo Beach ist auch dieser Bub mit seinem Spiderman-Drachen am Start
© Reuters
Die stärksten Bilder des Tages Hunderte machten beim World Naked Bike Ride in Melbourne mit
© Getty
1/160
Diashow

(Isabelle Daniel, Dublin) erstellt am 14. April 2013, 00:01

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema