Lilianas Festnahme: Lothar wundert's nicht

Liliana Matthäus, Lothar Matthäus
© Getty Images

Ihr wird Kreditkartenbetrug vorgeworfen. Im Sommer muss sie vor Gericht.

Schlechter Einstieg in die Osterfeiertage für Liliana Matthäus. Das Model wurde von Michael Hadjedj des Kreditkartenbetrugs beschuldigt  und in seiner New Yorker im Stadtteil Chelsea festgenommen. Über ihren Anwalt Mark Heller wehrte sich Liliana bereits gegen die Vorwürfe: ihr Ex-Freund wolle nur Rache üben, weil ihre Liebe scheiterte. Von einer gescheiterten Liebe mit Liliana kann einer ein Lied singen: Lothar Matthäus. Er ist von der Festnahme seiner Ex-Frau allerdings wenig überrascht.

Keine netten Worte
"Ich möchte nicht nachtreten. Ich habe vier wunderbare Jahre mit ihr verbracht. Was jetzt passiert ist, wundert mich allerdings nicht", meint der 53-Jährige gegenüber Bunte.de. "Ich habe mich schon immer gewundert, von was sie lebt. Weil ich sehe keine großen Modeljobs", erklärt Lothar weiter. Das sind aber nicht gerade nette Worte, die der Ex-Sportler für seine Verflossene übrig hat.

Hadjedj behauptete, die 26-Jährige habe ohne sein Einverständnis seine American Express-Karte für eine teure Shoppingtour in einem Edelkaufhaus benutzt. Der Schaden beläuft sich angeblich auf über 5.000 Dollar. Sogar einen Flug nach Europa soll Liliana auf seine Kosten gebucht haben. Mittlerweile wurde das Model ohne Kaution wieder freigelassen, muss aber im August vor Gericht erscheinen.

erstellt am 18. April 2014, 14:15

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema