Gaga: 60.000 Dollar für 27 Goldfische

Lady Gaga
© Getty Images, Photo Press Service, www.photopress.at

Pop-Sängerin setzt nach Hüft-OP auf dubiose Aquarium-Therapie.

Lady Gaga ist wieder einmal im Luxus-Rausch. Nach ihrer Hüft-Operation gönnte sie sich nicht nur einen Rollstuhl aus purem Gold, den sie obendrein "Emma" nennt - die 26-Jährige soll jetzt ein Vermögen für ein Aquarium mit Fischen ausgegeben haben.

Fisch-Therapie
Insgesamt 60.000 Dollar blätterte die Sängerin laut Intouch für 27 Koi-Karpfen hin und ließ die exotischen Nobel-Fische extra aus Japan einfliegen. Schräg: Angeblich weil sie geträumt hat, dass Fische ihre Genesung fördern würden. Nun befindet sich in Gagas Anwesen ein Wassertank mit den teuren Edel-Karpfen  - damit die exzentrische Musikerin sich am gesundheitsfördernden Anblick der Fische ergötzen kann, solange sie noch im Rollstuhl sitzt. Wenn das nicht völlig gaga ist...

erstellt am 14. März 2013, 10:58

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema