Hunde zerfetzten Ferkel von Opernball-Promi

MangalitzaFerkel.jpg
© TZ Oesterreich Gloeckl Katrin

Sieben junge Schweine wurden verletzt. Der Hundebesitzer zahlt den Schaden.

Fritz Sommer (62) aus Mörbisch konnte Montagfrüh nicht glauben, was er da am Telefon hörte: „Eine Dame sagte, dass zwei Hunde in meinem Schweinegehege wüten.“ Vor Ort dann der Schock: „Die Mangalitza-Ferkel lagen wie tot da, blutüberströmt“, so Sommer, Obmann des Vereins, der den Opernball-Wein erzeugt. Der Hundehalter sagte bereits Schadensersatz zu.

erstellt am 19. März 2014, 22:01

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema