Jetzt ist der Frühling da!

frühling_ap.jpg
© AP

Am 20. März um 12.02 Uhr hat der Frühling ganz offiziell begonnen.

Am 20. März exakt um 12.02 Uhr war der Winter 2012/2013 Geschichte. Jetzt regiert der Frühling ganz offiziell - zumindest am Kalender.

So wird der Mittwoch
Der Tag bietet zunächst durchaus blendende Aussichten - und in der Nordosthälfte Österreichs wird aufziehende höhere Bewölkung den Sonnenschein nur allmählich abschwächen. Sonst trübt es sich allerdings langsam ein, und der Abend wird Vorarlberg, Tirol und Kärnten Regen- sowie Schneeschauer bescheren.

prognose_wetter.jpg

Das sind die wärmsten Orte (Stand 12.45 Uhr)

Güssing 12,9°
Lutzmannsburg 12,9°
Mattersburg 12,7°
Feldkirch 12,4°
Bad Radkersburg 12,4°
Zwerndorf 12,2°
Bludenz 12,2°
Krems 12,1°
Donaufeld 12,0°

Hat der Frühling für Sie bereits begonnen?
voting

Es bleibt frisch!
Die Schneefallgrenze sinkt am Mittwoch bis unter 1.000 Meter. Der Wind bläst schwach bis mäßig meist aus Ost bis Südwest, an der Nordseite der Alpen kann vorübergehend Föhn auftreten. Die Frühtemperaturen sind in der Westhälfte Österreichs wenig frühlingshaft - sie bewegen sich im Minusbereich. Der Winter wird voraussichtlich auch am Donnerstag nicht lockerlassen: Zunächst soll es nämlich verbreitet rechnen oder schneien, die Schneefallgrenze wird sich voraussichtlich zwischen 600 und 1.000 Meter bewegen. Während der zweiten Tageshälfte beginnen sich die Wolken von Westen her zu lichten.

In Vorarlberg und Tirol gibt es am Mittwoch Wolkenfelder, gegen Abend sind ein paar Schauer dabei. Die Tageshöchstwerte: zwei bis zehn Grad. In Salzburg lösen sich Frühnebelfelder auf, dann scheint zunächst die Sonne, ehe immer dichtere Wolken aufziehen. Bis zum Abend bleibt es zumeist trocken. Die Höchstwerte: fünf bis zwölf Grad.

In der Osthälfte Kärntens kann sich zunächst noch kurz die Sonne zeigen. Von Südwesten ziehen aber bald wieder ausgedehnte Wolken auf, die am Nachmittag in Oberkärnten etwas Regen, oberhalb von rund 1.000 Meter auch leichten Schneefall bringen können. Temperaturmaxima von West nach Ost: sechs bis neun Grad. In der Steiermark und in Oberösterreich gibt es nach lokalem Frühnebel ebenfalls Sonnenschein, der dann aber durch ausgedehnte Wolken getrübt wird. Regnen sollte es - noch - nicht, die Höchsttemperaturen betragen sechs bis zwölf Grad.

Je weiter östlich, desto stabiler das Wetter: In Niederösterreich, Wien und im Burgenland wird der Mittwoch überwiegend sonnig, tagsüber ziehen ein paar hohe Wolken durch. Der Wind bläst nur schwach bis mäßig, die Tageshöchstwerte betragen sieben bis 13 Grad.

erstellt am 20. März 2013, 07:49

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema